Erneuter Feuerwehreinsatz in Chemnitz: Ein Verletzter bei Wohnungsbrand

Chemnitz - Nach dem Brand am frühen Sonntagmorgen in der Chemnitztalstraße musste die Feuerwehr Chemnitz erneut ausrücken.

Das Feuer war in einer Wohnung im Dachgeschoss ausgebrochen.
Das Feuer war in einer Wohnung im Dachgeschoss ausgebrochen.  © Haertelpress

Diesmal stand gegen 13.30 Uhr in der Augustusburger Straße eine Wohnung im Dachgeschoss in Flammen. Dicke Rauchwolken kamen aus den Fenstern.

Ein Bewohner des Hauses wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der Rest der Hausbewohner wurde evakuiert oder hatte das Haus schon selbständig verlassen.

Durch den schnellen Feuerwehreinsatz konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl verhindert werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Augustusburger Straße und die Mosenstraße mussten zur Brandbekämpfung für den Verkehr gesperrt werden.

Update 16.52 Uhr: Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, ist die Brandwohnung nicht mehr bewohnbar und wurde gesichert. Die Mieterin und ihr Kind sollen vorerst bei Verwandten unterkommen. 51 Kameraden der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr waren gemeinsam mit einem Notarzt und einem Rettungswagen im Einsatz.

Die Feuerwehr musste in die Augustusburger Straße ausrücken.
Die Feuerwehr musste in die Augustusburger Straße ausrücken.  © Haertelpress

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0