Riesige Rauchschwaden ziehen über Chemnitz auf: Was ist da los?

Chemnitz - Großalarm an der Limbacher Straße: Gegen 15 Uhr zogen Montagnachmittag dicke Rauchschwaden durch Chemnitz-Altendorf.

Die Feuerwehr musste zur Limbacher Straße ausrücken.
Die Feuerwehr musste zur Limbacher Straße ausrücken.  © Harry Härtel/Haertelpress

Auf einem Firmengelände hatte eine leerstehende Fabrikhalle Feuer gefangen. Mehr als 60 Kameraden der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren aus Siegmar, Glösa und Rabenstein rückten an, kämpften sich durch den dichten Rauch zum Flammenherd.

Verletzt wurde nach bisherigen Informationen niemand. Die Brandursache ist noch völlig unklar.

Erst Sonntagabend hatte es im Stadtteil Kappel gebrannt - hier war der Dachstuhl eines leerstehenden Hauses abgefackelt, im Nachbarhaus konnten sich acht Bewohner unverletzt retten (TAG24 berichtete).

Hier geht die Polizei mittlerweile von Brandstiftung aus.

Update 17.30 Uhr: Wer kann, sollte stadtauswärts die Limbacher Straße und Weststraße meiden. Zwischen Barbarossa- und Schiersandstraße staut es sich schon.

Schon von weitem war die Rauchsäule zu sehen.
Schon von weitem war die Rauchsäule zu sehen.  © Harry Härtel/Haertelpress

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0