Brand in Chemnitzer Plattenbau: Sechs Bewohner im Krankenhaus

Chemnitz - Bei einem Küchenbrand in einem Chemnitzer Mehrfamilienhaus im Yorckgebiet sind sechs Menschen verletzt worden.

Das Feuer in der Chemnitzer Scharnhorststraße war in einer Küche im Erdgeschoss ausgebrochen.
Das Feuer in der Chemnitzer Scharnhorststraße war in einer Küche im Erdgeschoss ausgebrochen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Das Feuer war am Montagabend aus zunächst ungeklärter Ursache im Erdgeschoss eines Plattenbaus in der Scharnhorststraße ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte. "Mit Handfeuerlöschern hatten die Hausbewohner erste Löschversuche unternommen, so dass das Feuer auf den Küchenbereich begrenzt blieb", so die Berufsfeuerwehr Chemnitz.

Alle Bewohner konnten das Gebäude noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbstständig verlassen. 18 Menschen wurden vom Rettungsdienst betreut, weil sich starker Rauch im Treppenhaus ausgebreitet hatte. Sechs Bewohner, darunter zwei Kinder, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht.

Mit Ausnahme der Brandwohnung war das Haus nach Abschluss der Löscharbeiten wieder bewohnbar.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0