Chemnitz: Brandanschlag auf rechtsextremen Laden?

Chemnitz - In der Nacht zu Freitag gab es in Chemnitz offenbar einen Brandanschlag auf das rechtsextreme Geschäft "Backstreet Noise" im Chemnitzer Heckert-Gebiet.

Die Ladentür des rechtsextremen Geschäftes wurde bei dem Brand zerstört.
Die Ladentür des rechtsextremen Geschäftes wurde bei dem Brand zerstört.

Unbekannte hatten gegen 2 Uhr vor der Ladentür auf der Salvador-Allende-Straße 110 vermutlich Reifen in Brand gesetzt. Die Flammen griffen dabei auf die Tür über und zerstörten diese.

Das Landeskriminalamt betätigt gegenüber TAG24 den Brand. "Wir können eine politisch motivierte Tat nicht ausschließen", sagte ein LKA-Sprecher. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

"Der Brandursachenermittler ist aktuell auf dem Weg zum Tatort", so das LKA.

TAG24 bleibt dran.

Update, 12 Uhr: Der Brandursachenermittler ist vor Ort und sichert Spuren.

Update, 15.15 Uhr: Wie das Landeskriminalamt mitteilt, beträgt die Höhe des Sachschadens etwa 15.000 Euro. Außerdem werden Zeugen gesucht, die in der Nacht Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt das LKA unter der Nummer 0800/855-2055 entgegen.

Vor der Ladentür des Bekleidungsgeschäftes "Backstreetnoise" wurden offensichtlich Reifen angezündet.
Vor der Ladentür des Bekleidungsgeschäftes "Backstreetnoise" wurden offensichtlich Reifen angezündet.  © Harry Härtel/Haertelpress
Das LKA hat die Ermittlungen aufgenommen.
Das LKA hat die Ermittlungen aufgenommen.  © Harry Härtel/Haertelpress
Der Brand wurde von Zeugen fotografiert.
Der Brand wurde von Zeugen fotografiert.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0