Der Brunnen Am Roten Turm sprudelt zum Stadtjubiläum

Ein Hingucker. Der Brunnen Am Roten Turm zieht die Stadtbummler an - tags wie nachts.
Ein Hingucker. Der Brunnen Am Roten Turm zieht die Stadtbummler an - tags wie nachts.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Der Brunnen Am Roten Turm wird im Frühjahr 2018 wieder in Betrieb gehen, so dass die Sommersaison mit Stadtfest und 875. Stadtjubiläum mit den Wasserspielen stattfinden kann. Anders als der geplante Marktbrunnen, dessen Neubau sich auf unbestimmte Zeit verschiebt (TAG24 berichtete).

Der Brunnen Am Roten Turm kommt wieder ins Sprudeln: "Nachdem die Anlage nach dem Stadtfest abgelassen und gereinigt wurde, kann in den nächsten Tagen mit den Sanierungsarbeiten begonnen werden", so ein Stadtsprecher. Unter anderem müssen die Fugen des Beckens abgedichtet werden. Rund 80.000 Euro wird es kosten, das Wasserspiel trocken zu legen. "Bei der 1972 errichteten und 2001 sanierten Anlage traten hohe Wasserverluste auf. Zusätzlich waren erhebliche Vandalismus-Schäden zu verzeichnen."

Der neue Marktbrunnen wird 300.000 Euro kosten. Für die Gestaltung ist zunächst ein Künstlerwettbewerb geplant, der voraussichtlich erst im Oktober 2018 beendet sein soll.

Auf dem Trockenen: Der Brunnen muss saniert werden. Zuerst wird das Becken abgedichtet.
Auf dem Trockenen: Der Brunnen muss saniert werden. Zuerst wird das Becken abgedichtet.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0