Der Weihnachtsmann war auch dabei: Erster Weihnachtsmarkt in Chemnitz eröffnet

Chemnitz - Lebkuchen, gebrannte Mandeln, Glühweinduft! Am Montag eröffnete im Chemnitz Center der erste Weihnachtsmarkt. Dafür fuhr der Weihnachtsmann höchstselbst im Schlitten vor.

Der Weihnachtsmann übernahm am Montag das Regiment.
Der Weihnachtsmann übernahm am Montag das Regiment.  © Maik Börner

Dafür fuhr der Weihnachtsmann höchstselbst im Schlitten vor. Auf einem Thron unweit der Pyramide hat er stets ein offenes Ohr für die Wünsche der Kinder. Neben 35 Buden mit Leckereien und Geschenken gibt es einen Streichelzoo, Stockbrot-Feuer und jeden Samstag ab 17 Uhr eine Feuershow.

Auf dem großen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt laufen die letzten Vorbereitungen vor der Eröffnung am Freitag, bei der die 16.000 Lichter der Adventsbeleuchtung erstmals erstrahlen. 16 Uhr wird Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (57, SPD) traditionell den zehn Kilogramm schweren Stollen anschneiden, den die ersten Marktgäste verkosten dürfen. Geöffnet hat der Chemnitzer Weihnachtsmarkt täglich von 10 bis 20 Uhr, am Freitag und Sonnabend bis 21 Uhr.

Am Sonnabend erwartet die Stadt zur 41. Großen Bergparade wieder Tausende Schaulustige. 13.30 Uhr gibt das Musikkorps der Stadt Olbernhau ein Vorkonzert im Stadthallenpark. Ab 14 Uhr ziehen mehr als 1100 Teilnehmer vom Theaterplatz aus durch die Innenstadt. 15 Uhr findet im Stadthallenpark das große Abschlusszeremoniell statt.

Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes im Chemnitz Center hatten sich viele Schaulustige und Kinder an der Pyramide versammelt.
Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes im Chemnitz Center hatten sich viele Schaulustige und Kinder an der Pyramide versammelt.  © Maik Börner
Goldenes Funkeln bringt die Besucher der Einkaufspassage in Adventsstimmung.
Goldenes Funkeln bringt die Besucher der Einkaufspassage in Adventsstimmung.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0