Meisterpokal, Kantersieg! CFC sorgt für Party-Laune

Chemnitz - Das war noch einmal meisterlich! Mit dem höchsten Saisonsieg verabschiedet sich der CFC aus der Regionalliga Nordost. Aufsteiger Bischofswerdaer FV wurde am Sonnabend mit 7:0 (2:0) vom Rasen gefegt.

 Tor für Chemnitz, Treffer zum 4:0 durch Torschütze Daniel Frahn (mi.) gegen Torwart Oliver Birnbaum.
Tor für Chemnitz, Treffer zum 4:0 durch Torschütze Daniel Frahn (mi.) gegen Torwart Oliver Birnbaum.  © Picture Point / Kerstin Dölitzsch

Nach 34 Spieltagen stehen eindrucksvolle 25 Siege, 77 Punkte und 82 Tore! Vor dem Anpfiff überreichte NOFV-Präsident Erwin Bugár den Meisterpokal an Kapitän Dennis Grote, der den CFC im Sommer Richtung RW Essen verlassen wird.

Grote eröffnete früh den Torreigen. Der in den Strafraum stürmende Rafael Garcia wurde von Frank Zille zu Fall gebracht. Schiedsrichter Martin Bärmann aus Leipzig zeigte sofort auf den Punkt. Grote verwandelte sicher. Da waren knapp sieben Minuten gespielt.

Zehn Minuten später flankte Pascal Itter von der rechten Seite. Birnbaum streckte sich vergeblich, Daniel Frahn gewann am Fünfmeterraum das Kopfballduell gegen Dominic Meinel: 2:0!

Frahn (26.) und Garcia (42.) vergaben weitere Großchancen. Auf der Gegenseite hatte Zille den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Er scheiterte frei vor Jakub Jakubov am Schlussmann der Himmelblauen.

Tor für Chemnitz, Torjubel nach dem Treffer zum 2:0 durch Torschütze Daniel Frahn (l.).
Tor für Chemnitz, Torjubel nach dem Treffer zum 2:0 durch Torschütze Daniel Frahn (l.).  © Picture Point/K. Dölitzsch

Mit einem Doppelschlag schickten die Gastgeber die Schiebocker nach der Pause endgültig auf die Verliererstraße. Jannik Käppler stoppte das Solo von Itter auf Kosten eines Strafstoßes. Grote überließ Dejan Bozic den Ball. Der markierte mit seinem 21. Saisontor das 3:0 (59.).

Sekunden später musste Birnbaum schon wieder hinter sich greifen. Frahn traf ins kurze Eck - Tor Nummer 24 für den Top-Torjäger.

Das muntere Scheibenschießen ging weiter. In der 68. Minute legte Frahn für den kurz zuvor eingewechselte Jan-Pelle Hoppe auf: 5:0! Der Winter-Neuzugang aus Bremen legte in der 74. Minute noch einen Treffer nach - das halbe Dutzend war voll! Für den Endstand sorgte Erik Tallig (84.).

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0