Feuer-Unfall beim Show-Dreh: Starkoch Tim Mälzer verletzt Top "Wo sind wir denn?" Seehofer warnt Merkel vor Entlassung Top "Mir doch egal!" Was will uns Melania Trump mit dieser Jacke sagen? Top Explosion in Wohnung: Polizist flieht übers Fenster Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 34.796 Anzeige
1.798

Myroslav Slavov gibt im CFC-Abstiegskampf noch nicht auf

Trotz Niederlage beim Karlsruher SC: Verteidiger glaubt an Klassenerhalt

Nach der Niederlage beim Karlsruher SC geht beim CFC die Abstiegsangst um. Aber ganz chancenlos sind die Himmelblauen nicht.

Von Michael Thiele

Myroslav Slavov sieht den Chemnitzer FC im Abstiegskampf trotz der prekären Lage noch nicht chancenlos.
Myroslav Slavov sieht den Chemnitzer FC im Abstiegskampf trotz der prekären Lage noch nicht chancenlos.

Chemnitz – Derzeit braucht es gar keine eisige Kälte, um den Himmelblauen das Blut in den Adern gefrieren zu lassen. Die Abstiegsangst erledigt das von ganz alleine.

Erst recht, nachdem der Chemnitzer FC beim Karlsruher SC trotz einer engagierten Leistung wieder keine Punkte einfahren konnte.

"In der ersten Halbzeit haben wir alles richtig gemacht. Wir haben den KSC dazu gezwungen, das Spiel zu machen und das liegt ihm nicht, wie man gesehen hat. Genauso musst du ein Spiel anfangen", resümierte CFC-Angreifer Myroslav Slavov.

Im zweiten Abschnitt waren dann die Himmelblauen zunächst am Drücker, die Gästeführung schien nur eine Frage der Zeit zu sein. "Wir hatten das Spiel im Griff. Gefühlt ging jedes Kopfballduell und jeder Zweikampf an uns. Wir haben die Chance zur Führung, machen aber nicht das Tor und dann fällt das 0:1", schüttelte Slavov ungläubig den Kopf.

Die Zeit zwischen der 50. und 60. Spielminute war der Knackpunkt. Tom Baumgart vergab zweimal die Führung (51./53.) und wenig später traf Fabian Schleusener für den KSC (59.).

"Das Spiel macht Mut, weil wir gegen den Tabellenvierten richtig gut mitgehalten und ihn phasenweise in der eigenen Hälfte festgemacht haben", meinte Slavov trotz der Niederlage.

Nun stehen die Partien gegen die Aufstiegsaspiranten Wehen Wiesbaden und Fortuna Köln an. "Wir haben aber auch noch Halle, Bremen II. und Münster zuhause, auswärts Lotte und Erfurt. Das sind die direkten Gegner", sind für Slavov Hopfen und Malz noch längst nicht verloren. Dabei beträgt der Abstand zum rettenden Ufer mittlerweile sieben Punkte.

Was ihm und dem Club noch Mut machen sollte: Auf den Punktekonten von Erfurt, Bremen II., Lotte, Halle und Münster gab's am Wochenende ebenfalls keinen Zuwachs. "Es sind noch genügend Spiele und der Abstand ist auch nicht riesig", lässt sich Slavov nicht ins Bockshorn jagen.

Fotos: Picture Point

Rätselhafter Tod: Love-Island-Star stirbt mit 32 Jahren Top Demo vor Abschiebegefängnis: Dutzende Festnahmen! Neu
Chris von den Ehrlich Brothers verletzt sich mit Cutter an Hand Neu Mann muss Polizei vor dem Sex um Erlaubnis bitten Neu AfD-Frau von Storch mit TV-Interview des Jahres: Erst wird gekuschelt, dann ausgerastet Neu "Ich dachte ich träume": "Let's Dance"-Star Oana kann's kaum glauben! Neu
Startschuss in Scheeßel: Fällt das "Hurricane" wieder ins Wasser? Neu Fiese Krankheit lähmt Palluca-Tänzerin (18): Doch sie tanzt weiter Neu Dreist! So oft wird das Nachtflugverbot am Flughafen ignoriert Neu Autsch! Darum war Smudo vom Viva-Aus überrascht Neu Von wegen friedlich: Feiernde Kroaten verletzten Polizisten! Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 8.504 Anzeige Flirtattacke nach Trennung! Sie will "Bachelor" Sebastian Pannek daten Neu Bis zu 65.000 Besucher: Heute startet das "Southside"! Neu Eiskalter Mord oder Panik-Tat? Mann erwürgt Prostituierte Neu Aktionsplan: So will die Bahn sturmsicherer werden Neu Darf der zurückgeholte Afghane bleiben? Heute fällt die Entscheidung Neu Dramatischer Unfall am Abgrund: Auto durchbricht Absicherung Neu Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.336 Anzeige Zwei Schulklassen prügeln sich: Rettungshubschrauber im Einsatz Neu Neue Leitlinie: Bei ADHS sollen künftig mehr Medikamente zum Einsatz kommen Neu Für jedes Deutschland-Tor gibt's bei REWE was geschenkt! 17.288 Anzeige Mutter enthüllt: Darum stille ich meinen Sohn (7) immer noch Neu War sie ein Zufallsopfer? Popsängerin vor Nachtclub erschossen Neu Fahrt zum "Hurricane" endet im Krankenhaus: Wohnmobil kracht gegen Baum! Neu Plädoyers beendet: Fällt im NSU-Prozess schon im Juli das Urteil? Neu SEK rückt an: Mann mit Messer verschanzt sich in Wohngebäude Neu Alarmstufe 3! Vulkan stößt kilometerhohe Aschesäule aus 1.785 BTN-Stars Jenefer und Matze zeigen endlich ihr Baby, aber ein Detail besorgt die Fans 5.086 Bleibt Alen Halilovic doch beim HSV? 1.951 Millionär verstümmelt seine Verlobte, bis sie stirbt 5.812 Villa steht zum Verkauf: So wohnt Fußballer Dennis Diekmeier 1.914 Sieben Verletzte bei Unfall auf A4 1.417 19-Meter-Wal am Strand angespült: Das Tier starb keines natürlichen Todes 2.643 Anne Wünsche in Angst um ihre Gesundheit: Die ersten Ergebnisse sind da! 1.798 Keine Rettungsgasse: Polizisten laufen zu Fuß zu brennendem Laster 1.067 Nach langem Hin und Her: Neues hessisches Verfassungsschutzgesetz verabschiedet 36 Evakuierung in Nauen: 250-Kilo-Weltkriegsbombe muss entschärft werden 158 Harry-Potter-Fan? Dann solltest Du diese Highlights nicht verpassen 455 Angelina Jolie bricht bei Dreharbeiten zusammen 1.664 Hitzebelastung: Anzahl heißer Tage und Nächte wird stark zunehmen 160 Nach nur einem Monat Beziehung: Ariana Grande ist verlobt! 568 Leiche an Tankstelle in Spanien gefunden: Ist es die vermisste Tramperin? 13.530 Kroatien zerlegt Argentinien! Ist das das Aus für Messi? 3.841 T-Systems streicht weltweit 10.000 Stellen: 6000 in Deutschland 1.233 Offiziell: Salim Khelifi wechselt nicht zum HSV 1.389 FDP scheitert mit Burkaverbot für Schulen 2.984 Schüsse in Berlin: Polizei sucht mit Helikopter nach Fluchtauto 6.887 Update Bestätigt! Julian Nagelsmann wird Trainer von RB Leipzig 4.481 Über 100 Kinder betroffen! Übelkeit und Erbrechen in mehreren Kitas 7.210