Bekommt der CFC am Montag einen neuen Vorstand?

Alle weg: Dr. Mathias Hänel, Herbert Marquard und Stefan Bohne (v.l.) haben inzwischen das sinkende CFC-Schiff verlassen.
Alle weg: Dr. Mathias Hänel, Herbert Marquard und Stefan Bohne (v.l.) haben inzwischen das sinkende CFC-Schiff verlassen.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Chemnitz - Am Montagabend findet in der Messe Chemnitz die mit Spannung erwartete CFC-Mitgliederversammlung statt. TAG24 beantwortet fünf wichtige Fragen.

  • Welche Befugnisse haben die Mitglieder?

Die Mitgliederversammlung nimmt die Rechenschaftsberichte von Vorstand und Aufsichtsrat entgegen und entscheidet über deren Entlastung. Brisant: Im Geschäftsjahr 2015/16 wurde Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung verweigert.

  • Welche Entscheidungen stehen am Montagabend an?

Neben der Entlastung der Vereinsgremien müssen nach dem Ausscheiden von Erwin Trageser, Simone Kalew und Dirk Balster neue Aufsichtsräte berufen werden. Zur Wahl stehen Helmut Brunhuber (Geschäftsführer Food Star/Burger King), Norman Löster (Wirtschaftsjurist) und Thomas Uhlig (Unternehmensberater).

  • Der Vorstand ist seit dem Ausscheiden von Dr. Mathias Hänel und Stefan Bohne nicht mehr geschäftsfähig. Bestimmen die Mitglieder einen neuen Vorstand?

Nein. Laut §14/3 der Vereinssatzung kann die Mitgliederversammlung nur Vorstände abberufen. Die Aufgabe, neue Vorstände zu bestellen, obliegt allein dem Aufsichtsrat. Bis der Vorstand über die satzungsgemäße Anzahl von mindestens drei (max. fünf) Mitgliedern verfügt (§16/1), übernimmt der Aufsichtsrat die Geschäftsführung.

  • Was geschieht mit den noch verbliebenen Vorständen Nico Beltrame und Steffen Ziffert?

Grundsätzlich bleiben Vorstandsmitglieder bis zur Neuwahl oder Neubestellung eines Nachfolgers im Amt (§16/5). Da beide ihre Ämter zum 1. Dezember nur ruhen ließen, gehören sie dem Vorstand nach wie vor an. Interessant: Noch am 1. Dezember wurde Beltrame in den Aufsichtsrat kooptiert (Mitglied ohne Stimmrecht). Ziffert agiert dagegen vorerst weiter als Geschäftsführer Sport. Falls er aus dem Vorstand ausscheiden sollte, dürfte er diese Tätigkeit hauptamtlich - gegen Entlohnung - ausüben.

  • Anfang September wurde eine Kommission zur Erarbeitung einer neuen Satzung ins Leben gerufen. Wie ist der aktuelle Stand?

Die neue Satzung soll im Sommer 2018 im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Abstimmung gestellt werden. Doch schon jetzt lauern einige Stolperfallen! So machen sich Teile des Aufsichtsrats dafür stark, der Mitgliederversammlung das Recht auf Abberufung des Vorstands zu entziehen (§16/7).

Künftig soll nur noch der Aufsichtsrat darüber entscheiden dürfen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0