CFC-Trainer Horst Steffen ist da!

Horst Steffen hat als neuer CFC-Trainer große Aufgaben vor sich.
Horst Steffen hat als neuer CFC-Trainer große Aufgaben vor sich.  © Picture Point

Chemnitz - Der CFC hat am Mittwoch Horst Steffen offiziell als neuen Cheftrainer vorgestellt. Der 48-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Steffen erschien gut gelaunt und gut erholt. Zuletzt stand er beim Drittligakonkurrenten Preußen Münster unter Vertrag. Dort musste er Anfang Oktober des vergangenen Jahres seine Koffer packen. Zu diesem Zeitpunkt stand der Verein auf dem vorletzten Tabellenplatz. Münster hatte von zehn Spielen nur zwei gewonnen.

Beim CFC soll es für Steffen besser laufen. Keine leichte Aufgabe! Die Himmelblauen mussten bereits zehn Spielerabgänge verkraften. Weitere könnten folgen. Am Montag ist Trainingsauftakt. In fünfeinhalb Wochen steigt das erste Punktspiel. Die Zeit drängt.

Vor seiner Tätigkeit in Münster trainierte Steffen den Drittligisten Stuttgarter Kickers. Zuvor betreute er Nachwuchsteams beim MSV Duisburg und Borussia Mönchengladbach. Der gebürtige Krefelder kann auf eine beachtliche Profikarriere zurückblicken. Für Uerdingen, Mönchengladbach und Duisburg bestritt 207 Spiele (17 Tore) in der Bundesliga sowie 75 Partien (7 Tore) im Unterhaus.

Steffen soll beim CFC einen Neuaufbau einleiten. Mit Tim Danneberg, Philip Türpitz, Dennis Mast, Björn Jopek und Anton Fink haben zahlreiche Stammkräfte den Club in den vergangenen Tagen verlassen. Adäquater Ersatz ist (noch) nicht in Sicht.

Am Dienstag gab der Verein die Verpflichtung des Babelsberger Innenverteidigers Laurin von Piechowski bekannt. Der 23-Jährige ist der erste und bislang einzige Neuzugang.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0