MP Kretschmer stärkt CFC nach Nazi-Skandal den Rücken

Chemnitz - Ministerpräsident Michael Kretschmer nutzte seine Reise zu Unternehmen in der Region und schaute am Mittwoch überraschend auch bei der Profi-Mannschaft des Chemnitzer FC vorbei.

Auf dem Foto sind Kapitän Dennis Grote, CFC-Sportvorstand Thomas Sobotzik, Insolvenzverwalter Klaus Siemon und MP Michael Kretschmer (v.l.) zu sehen.
Auf dem Foto sind Kapitän Dennis Grote, CFC-Sportvorstand Thomas Sobotzik, Insolvenzverwalter Klaus Siemon und MP Michael Kretschmer (v.l.) zu sehen.  © Chemnitzer FC

In dem rund einstündigen Gespräch mit Insolvenzverwalter Klaus Siemon, Sportvorstand Thomas Sobotzik und Kapitän Dennis Grote ging es unter anderem auch um die skandalösen Vorfälle vom 9. März rund um das Heimspiel gegen Altglienicke (TAG24 berichtete).

Kretschmer stärkte den Verantwortlichen des Regionalligisten den Rücken: "Schon beim Fußballspiel am vergangenen Wochenende ist klar geworden: Es war eine kleine bösartige Minderheit, die rechtsextreme Positionen vertritt. Sehr wohltuend war, dass sich die übergroße Mehrheit im Stadion laut dagegen artikuliert hat. Chemnitz ist eine dynamische und lebenswerte Stadt mit zupackenden Menschen!"

Der Ministerpräsident nahm die Chemnitzer aber auch in die Pflicht: "Entscheidend ist, welche Schlüsse aus den Fehlern und Ereignissen gezogen werden. Vereinsmitglieder und Mannschaft haben es in der Hand. Ich wünsche mir einen erfolgreichen CFC mit vielen Unterstützern und Förderern. Dieser Traditionsverein ist aus der Fußballliga nicht wegzudenken."

Insolvenzverwalter Siemon freute sich über den hohen Besuch: "Die Akzeptanz und Rückendeckung, die Herr Kretschmer uns entgegengebracht hat, sind für uns sehr wertvoll und wichtig."

Mit einer Pyro-Choreo und einem Spruchband wurde dem verstorbenen Thomas Haller beim Chemnitzer Heimspiel gegen Altglienicke gedacht.
Mit einer Pyro-Choreo und einem Spruchband wurde dem verstorbenen Thomas Haller beim Chemnitzer Heimspiel gegen Altglienicke gedacht.  © DPA

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0