Muskelfaserriss: CFC-Torjäger Fink fehlt im Aufstiegskampf

Anton Fink grüßt von der Tribüne. Schon am Sonnabend beim 1:1 gegen
Halle fehlte er verletzt.
Anton Fink grüßt von der Tribüne. Schon am Sonnabend beim 1:1 gegen Halle fehlte er verletzt.  © Picture Point

Chemnitz - Der CFC muss im Aufstiegskampf vorerst auf Top-Torjäger Anton Fink verzichten!

Der 29-Jährige plagt sich mit einem Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel herum. Fink hatte am Sonnabend bereits das Ostduell mit dem Halleschen FC (1:1) verpasst.

"Toni kann derzeit nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Ich gehe aktuell davon aus, dass er uns erst nach der Partie beim FSV Frankfurt wieder zur Verfügung stehen wird", sagte CFC-Sportdirektor Stephan Beutel gegenüber TAG24. Ein herber Verlust! Beim 2:1-Heimsieg gegen den Zweitliga-Absteiger hatte sich Fink in der Hinrunde als Doppel-Torschütze auszeichnen können.

Am Sonnabend müssen die Chemnitzer bei den Hessen antreten. Dann dürfte Neuzugang Berkay Dabanli erstmals im CFC-Kader stehen. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger trug von 2008 bis 2010 das Trikot der Frankfurter.

"Wir gehen davon aus, dass die Spielberechtigung für Berkay in dieser Woche eintrifft", meinte Beutel. Dabanli trainiert seit dem vergangenen Dienstag in Chemnitz mit und hinterließ laut Trainer Sven Köhler bislang einen guten Eindruck.

"Er ist im Training energisch dabei und hat seine fußballerischen Qualitäten bereits angedeutet", so der Fußball-Lehrer.

Beim Rückrunden-Auftakt in Großaspach war Torjäger Anton Fink noch
dabei. Anschließend wurde ein Muskelfaserriss diagnostiziert.
Beim Rückrunden-Auftakt in Großaspach war Torjäger Anton Fink noch dabei. Anschließend wurde ein Muskelfaserriss diagnostiziert.  © Picture Point

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0