CFC-Fanclubs setzen Boykott fort: "Aktuell nur lästiger Dreck!"

Chemnitz - Nach sechs sieglosen Spielen will der CFC am Freitagabend, 18 Uhr, im Heimspiel gegen den TSV 1860 München den Bock endlich umstoßen und den ersten Dreier einfahren.

Die Südtribüne dürfte am Freitag große Lücken aufweisen.
Die Südtribüne dürfte am Freitag große Lücken aufweisen.  © picture point/Sven Sonntag

Die Chancen stehen gut. Der Gegner ist aktuell das schwächste Auswärtsteam der 3. Liga. Seit dem 8. April haben die "Löwen" alle ihre Spiele in der Fremde verloren. In den sieben Partien setzte es sagenhafte 24 (!) Gegentore. Auch in der Vorwoche kamen die Münchner arg unter die Räder. Beim 1. FC Magdeburg hieß es nach 90 Minuten 1:5.

Die Chemnitzer rechnen mit einem gut gefüllten Gästeblock. Die Südtribüne dürfte allerdings wie schon zwei Wochen zuvor gegen Magdeburg große Lücken aufweisen.

Die "Ultras Chemnitz 99" riefen auf ihrer Facebook-Seite die CFC-Anhänger dazu auf, dem Heimspiel am Freitagabend fernzubleiben: "Wir und viele weitere Fanclubs setzen unseren Boykott gegen 1860 München fort. Lasst die Kurve leer. Setzt Zeichen. Für die GmbH sind alle Fans aktuell nur lästiger Dreck, der für das eigene Dauerversagen missbraucht wird."

Vor zwei Wochen gegen Magdeburg wies die Südtribüne große Lücken auf.
Vor zwei Wochen gegen Magdeburg wies die Südtribüne große Lücken auf.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0