Gute Nachricht vom DFB: CFC-Saison ist gerettet

Trainer Sven Köhler kann sich
freuen. Er darf mit seiner Mannschaft die Drittligasaison zu Ende spielen.
Trainer Sven Köhler kann sich freuen. Er darf mit seiner Mannschaft die Drittligasaison zu Ende spielen.  © Picture Point

Chemnitz - Glückliche Gesichter beim Chemnitzer FC! Aus der DFB-Zentrale aus Frankfurt/Main kommt grünes Licht. Der Verein kann die Saison zu Ende spielen.

Im Rahmen der Nachlizenzierung zur laufenden Serie hatte der DFB den Nachweis einer ausreichenden Liquidität gefordert.

Im Herbst war der Drittligist überraschend in finanzielle Schieflage geraten. Ende November musste Vereinspräsident Dr. Mathias Hänel ein Finanzloch von fast drei Millionen Euro bekannt geben.

Die Auflage des DFB zur Schließung dieser festgestellten Liquiditätslücke ist erfolgreich erfüllt worden.

Der CFC bedankt sich ausdrücklich bei der Stadt Chemnitz, den Stadträten und der "eins energie sachsen GmbH" für die Unterstützung, "ohne die die Auflage des DFB nicht hätte erfüllt werden können".

Aus dem Stadtsäckel flossen nach der Auflösung eines Pachtvertrages 1,26 Millionen Euro. "eins" stellte dem Verein 1,5 Millionen Euro als Darlehen (läuft über zehn Jahre) zur Verfügung.

Dank dieser Finanzspritzen konnte der CFC das drohende Insolvenzverfahren und den damit verbundenen Zwangsabstieg abwenden!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0