Trans­fer-Kra­cher: Fa­bi­an Mül­ler kommt von Dynamo zum CFC!

Chemnitz - Das ist ein echter Transfer-Kracher! Der CFC verpflichtet Fabian Müller, zuletzt bei Dynamo Dresden, davor beim FC Erzgebirge in der 2. und 3. Liga unterwegs.

Müller lief für die Dresdner, Auer und den 1. FC Kaiserslautern über 200 Mal in der 2. Bundesliga auf.
Müller lief für die Dresdner, Auer und den 1. FC Kaiserslautern über 200 Mal in der 2. Bundesliga auf.  © Lutz Hentschel

Müller lief für die Dresdner, Auer und den 1. FC Kaiserslautern über 200 Mal in der 2. Bundesliga auf. In Liga drei bestritt er fast 50 Partien. Nun spielt der 31-Jährige erstmals in seiner Profi-Karriere in vierten Liga.

Im Sommer 2007 hatte der damalige Chefcoach Gerd Schädlich Müller vom FC Bayern München II. ins Lößnitztal geholt. Nach eineinhalb Jahren bei den Veilchen (39 Spiele) wechselte der Außenverteidiger in die Pfalz. Im Sommer 2010 kehrte er nach Aue zurück. Als der FC Erzgebirge vor drei Jahren aus der 2. Liga abstieg, wechselte Müller nach Dresden. Im Mai 2016 feierte er mit Dynamo den Aufstieg in die 2. Liga. Nach 24 Einsätzen 2016/17 kam er in der abgelaufenen Saison nur noch zehn Mal auf. In der Rückrunde ließ ihn Trainer Uwe Neuhaus gänzlich unberücksichtigt.

"Wir freuen uns, dass wir Fabian für die neue Aufgabe beim CFC begeistern konnten. Er ist sehr erfahren und bodenständig, kann auf beiden Außenverteidiger-Positionen eingesetzt werden und wird unserem Spiel sehr gut tun", sagte Trainer David Bergner.

Sportvorstand Thomas Sobotzik ergänzte: "Er wird als Fußballer und als Persönlichkeit für unsere jungen Spieler ein Vorbild sein."

Müller ist der zwölfte Neue bei den Chemnitzern, die ihre Kaderplanungen damit weitestgehend abgeschlossen haben.

Torjäger Daniel Frahn und den beiden Verteidigern Fabio Leutenecker und Marcus Hoffmann liegen Angebote vor. Sie müssen sich in der kommenden Woche entscheiden, ob sie mit in die Regionalliga gehen wollen.

"Zwei, drei Plätze halten wir uns offen", sagte Sobotzik, der insgesamt mit einer Kadergröße von 20 Feldspielern und drei Torhütern plant.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0