Darum bereuen William und Harry das letzte Gespräch mit Diana (†36)

Top

Nach Bandenkrieg zwischen KMN und Miri-Clan: Polizei verstärkt Präsenz

Neu

Mit Fäusten und Möbeln: Beliebte Union-Kneipe nach Fan-Streit zerlegt

Neu

Mann verliert bei Monopoly und ruft die Polizei

Neu

Mit diesem Tool weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

24.856
Anzeige
27.352

Finanzkrise beim CFC! Sitzung im Rathaus

+++ Schock bei den Himmelblauen! In der Vereinskasse klafft offenbar ein Riesenloch! +++
Hinter der glänzenden Kulisse des neuen Stadions verstecken sich große finanzielle Probleme.
Hinter der glänzenden Kulisse des neuen Stadions verstecken sich große finanzielle Probleme.

Chemnitz - Die Himmelblauen taumeln am Abgrund – zumindest finanziell. Wie TAG24 aus sicheren Quellen erfuhr, verzeichnet der Chemnitzer FC derzeit offenbar ein Minus von etwas mehr als 3 Millionen Euro!

Das ist knapp die Hälfte des für diese Saison geplanten Etats (rund 7,5 Millionen Euro).

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (54, SPD), bekennende Anhängerin des Vereins, ging gestern auf Kuscheltour bei den einzelnen Fraktionen im Rathaus. TAG24 erfuhr: Bei der nächsten Stadtrats-Sitzung am 7. Dezember soll es eine Beschlussvorlage geben, dass die Stadt Chemnitz mit 3,1 Millionen Euro für die Finanzen des Vereins bürgt.

Nicht auszudenken, wenn die Stadträte am 7. Dezember diese Summe ablehnen - dem Verein würde ein Absturz in die Regionalliga drohen, das Prestige-Projekt des neuen, 27 Millionen Euro teuren Stadions, ein Desaster werden.

Prominente Beispiele gibt es genug: So mussten bereits Vereine wie Kickers Offenbach, Kickers Emden und TuS Koblenz diesen bitteren Weg gehen. Selbst Dynamo Dresden erwischte es in den 90er Jahren "dank" finanzieller Probleme. Bis auf Dynamo erholte sich keiner dieser Vereine bis heute von diesem Desaster.

Jetzt wird auch der 12. Dezember ein spannender Tag: Am Abend gibt es im noblen VIP-Raum des neuen Stadions die jährliche Mitgliederversammlung des Chemnitzer FC. Gerüchte über finanzielle Schwierigkeiten machten schon seit Wochen die Runde, selbst das obligatorische Winter-Trainingslager wurde abgesagt. Offiziell spielten terminliche Probleme eine Rolle – defacto fehlten aber die rund 30.000 Euro, die so ein Trainingslager gekostet hätte.

Am Donnerstag will sich die Stadt Chemnitz im Laufe des Tages offiziell zu den dramatischen Vorgängen beim Chemnitzer FC äußern. Ob sich die Verantwortlichen des Vereins zu Wort melden, ist noch unklar.

13.48 Uhr: Ende November soll das Sanierungskonzept stehen, um den Chemnitzer FC vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit zu retten.

13.46 Uhr: Laufende Kosten kann die Stadt dem Verein aber nicht ersparen. OB Ludwig: "Die Pacht von 180.000 Euro im Jahr kann nicht gestundet werden. Die Pacht ist Bedingung." Damit wäre die vereinbarte Pacht, um die Baukosten des Stadions abzubezahlen, weiterhin für das Stadtsäckel gesichert.

13.43 Uhr: OB Ludwig weiß, welch hitzige Diskussionen am 7. Dezember ab 15 Uhr im Stadtrat auf sie warten: "Es ist schwer zu sagen, wie der Stadtrat entscheidet. Eine Abwägung wird sehr schwierig sein."

Sie hofft aber auf eine Zustimmung: "Alle Fraktionen haben aber zugestimmt, dass der CFC auf die Tagesordnung kommt. Das ist sehr bemerkenswert. Der erste Schritt ist getan. Ich habe Hoffnung, weil der CFC eine große Bedeutung hat."

13.41 Uhr: Dr. Kall hat leise Hoffnung: "Eine Insolvenz droht derzeit nicht."

13.39 Uhr: Dr. Hänel will den Spielern ans Geld. "Wir müssen über Kürzungen reden, auch bei den Prämien."

13.33 Uhr: Dr. Kall kritisiert die Politik des Vereins im vergangenen Winter: „Die Neuverpflichtung diverser Spieler und der Trainer-Wechsel waren die Hauptgründe für das Defizit. Da wurde im Verein zu optimistisch geplant.“ Unter anderem wurde im Winter Stürmer-Star Daniel Frahn (29) verpflichtet.

TAG24 hat einmal nachgerechnet: In den vergangenen zwei Jahren gab es beim Chemnitzer FC rund 70 Zu- und Abgänge!

13.31 Uhr: Dr. Hänel setzt weiter auf die Mannschaft: "Wir wollen im Winter keine Spieler verkaufen, da wir uns auch keine großen Ablösesummen erwarten."

13.29 Uhr: Dr. Hänel greift den Aufsichtsrat an: "Ich will die Arbeit der Aufsichtsräte genauestens hinterfragen." Chef des Aufsichtsrats ist Uwe Reißmann (60), der Chemnitzer Polizeipräsident. 

13.27 Uhr: OB Ludwig verkündet: "Die städtische Tochter Eins Energie will einen Kredit über 1,5 Millionen Euro zur Verfügung stellen."

13.21 Uhr: Dr. Hänel nennt einen weiteren Grund für das Dilemma: "Es war ein Zuschauerschnitt von 7 500 geplant, wir sind jetzt bei 6.200."

13.18 Uhr: Dr. Kall: "Wir müssen Maßnahmen ergreifen, um die Kosten zu senken und die Einnahmen zu erhöhen. Die Personalkosten müssen runter, sollen erfolgsabhängig ausgezahlt werden."

13.13 Uhr: OB Ludwig begründet die Hilfsbereitschaft der Stadt: "Es gibt kaum jemand anderen, der jetzt dem Verein noch helfen kann."

13.10 Uhr: Dr. Dirk Kall (49): "Wir hatten in der vorigen Saison ein Minus von 1,2 Millionen Euro zu verzeichnen. Insgesamt haben wir mit den Zahlen aus der aktuellen Saison ein Liquiditätsproblem von rund zwei Millionen Euro."

Der Kaufmännische Leiter des CFC, Dr. Dirk Kall gesteht das Liquiditätsproblem des Vereins ein.
Der Kaufmännische Leiter des CFC, Dr. Dirk Kall gesteht das Liquiditätsproblem des Vereins ein.

13.08 Uhr: CFC-Präsident Hänel rechtfertigt sich weiter: "Der neue kaufmännische Geschäftsführer Dr. Kall ist erst im Juli gekommen. Die Probleme wurden im September be- und erkannt. Ich sehe mich zentral in der Verantwortung, kann aber im Tagesgeschäft nur mittelbar eingreifen. Auf der Suche nach Lösungen hatten wir gute Gespräche mit der Stadt. Die Zahlung der 1,26 Millionen Euro würde Probleme kurzfristig lösen. Die Ursache für die Misere muss langfristig behoben werden. Das darf sich nicht wiederholen. Ich stehe erstmals in meiner Amtszeit vor solch gravierenden Problemen."

13.05 Uhr: Auf Facebook äußert sich auch die Fanbeauftragte des Chemnitzer FC, Peggy Schellenberger (40), die außerdem für die SPD im Stadtrat sitzt, erstaunlich offensiv: "Bei Allem, was jetzt beim CFC aufgerollt wird, bleibt ein Wunsch: Dass die ewige Symptombekämpfung endlich durch eine umfassende Diagnose und eine Therapie mit Heilungsaussicht ersetzt wird! Wichtig wäre, wenn die Fans jetzt nicht schadenfroh mit Verbalkeulen durch die Straßen ziehen, sondern das tragende und wichtige Fundament des Vereines bleiben! Fällt schwer, aber wir haben keinen Plan B!"

13.02 Uhr: CFC-Präsident Dr. Mathias Hänel (52): "Es ist aktuell eine sehr angespannte Lage. Man muss sagen, dass der CFC bei einer Nicht-Lösung gefährdet wäre. Wir hatten zuwenig Zuschauer, Kosten an den Spieltagen – da sind uns Fehler unterlaufen. Strukturell waren wir unterbesetzt, im Frühjahr sind beide Geschäftsführer monatelang krankheitsbedingt ausgefallen."

CFC-Präsident Matthias Hänel ist sichtlich betroffen von der Situation.
CFC-Präsident Matthias Hänel ist sichtlich betroffen von der Situation.

13.00 Uhr: OB Barbara Ludwig (54, SPD): "Ende Oktober kam CFC-Präsident Dr. Hänel auf mich zu. Das Ausmaß hat mir die Sprache verschlagen. Aber wir wollen helfen."

Pressekonferenz im Rathaus zur aktuellen CFC-Krise (v.l.): Mathias Hänel, Dirk Kall, Ob Barbara Ludwig.
Pressekonferenz im Rathaus zur aktuellen CFC-Krise (v.l.): Mathias Hänel, Dirk Kall, Ob Barbara Ludwig.
Großes Medieninteresse bei der Pressekonferenz im Rathaus.
Großes Medieninteresse bei der Pressekonferenz im Rathaus.

12.05 Uhr:

Um 13.00 Uhr hat Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (54, SPD) ins Rathaus zu einer Pressekonferenz eingeladen. Außerdem werden dort CFC-Präsident Dr. Mathias Hähnel (52) und der kaufmännische Geschäftsführer, Dr. Dirk Kall (49), anwesend sein.

Wie der Beschlussvorlage B-296/2016 für den kommenden Stadtrat zu entnehmen ist, soll die Stadt Chemnitz dem Verein 1,26 Millionen Euro auszahlen, die dem Verein noch aus dem Abkauf des Erbpacht-Vertrags zustehen.

Offenbar hat der CFC nur noch finanzielle Mittel bis Jahresende. In der Beschlussvorlage für den Stadtrat spricht OB Ludwig von einer "ernsten wirtschaftlichen Schieflage Der Verein ist dringend auf finanzielle Hilfen von außen angewiesen. Ohne diese besteht das Risiko weitreichender Auflagen und Strafen des Deutschen Fußballbunds e. V. (DFB) bis hin zur Gefahr für den Profispielbetrieb".

Das wäre das Aus für den Verein und den Profifußball in Chemnitz. Nach TAG24-Informationen beträgt das komplette Defizit beim CFC rund 3,1 Millionen Euro.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (54, SPD) und Mathias Hänel (CFC-Präsident) bei der Eröffnung vom neuen Stadion.
Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (54, SPD) und Mathias Hänel (CFC-Präsident) bei der Eröffnung vom neuen Stadion.

Fotos: Harry Härtel/Haertelpress, Uwe Meinhold

Strammer Stängel dank Viagra: So bleiben Blumen länger frisch

Neu

Ramelow sieht Aufklärungsbedarf bei NSU-Netzwerk

Neu

Über 90 Teenager nach Konzert mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

Neu

Streit in Warteschlange eskaliert: Mann wird angegriffen und verletzt

2.032

Tag24 sucht genau Dich!

32.684
Anzeige

Skandal in der Automobilindustrie: Diese Rechte haben die Autokäufer

825

Gerüchte um Keita und Forsberg: Ist sich Hasenhüttl zu sicher?

1.130

Verwaltungsgericht mit Masse an Asylklagen überfordert

135

Acht Tote in Lkw entdeckt, darunter zwei Kinder

2.517

Druckabfall! Airbus muss in Erfurt notlanden

2.975

Sieben auf einen Streich: Kinder zusammengepfercht auf Rückbank entdeckt

1.953

Stinkefinger nach ihrem Geschmack: Senna designt eigene Emojis

963

Stell dir vor, Du gewinnst 4,3 Millionen Euro und die Lotterie will nicht zahlen

4.178

Saras wilde Hochzeit in Vegas: Fast hätte Elvis alles versaut!

2.056

"Sitze ohne Gepäck in Berlin!" Diese Airline bringt TV-Legende Frank Elstner auf die Palme

2.960

Weil ihm seine Tiere entzogen werden sollten: Bauer schießt Arzt nieder

3.555

Nach Ehestreit: Auto kracht in Küche vom Nachbarhaus

2.000

Gloria von Thurn und Taxis empört mit Missbrauchs-Aussagen

4.156

Nazi-Skandal beim Tennis: Hier läuft ein Mann auf den Platz und schreit "Sieg Heil"

3.761

18 Verletzte, weil Traktor mit Hochzeitsgästen umkippt

4.131

Wildschwein verursacht drei schwere Unfälle: Vier Verletzte

4.298

Kran bricht auf Baustelle zusammen: Sieben Tote

12.700

"Nacht der 1000 Lichter"... Gedenken an Loveparade-Unglück

1.326

Auch diese Promis lästern über die Katzenberger-"Hochzeit"

9.598

Ohne Konsequenzen! Jugendliche filmen Mann beim Ertrinken statt zu helfen

9.046

Oha! Diese beiden Luder ziehen in den Promi-Container

9.886

Oma mit 238 Stundenkilometern unterwegs! Ihre Begründung ist erstaunlich

14.295

Straßen abgeriegelt, weil Hells-Angels-Rocker heiratet

12.238

Ohne sechs! Dynamo verpatzt die Generalprobe gegen Wolfsburg

9.302

Krasse Unwetter stören Berliner CSD-Parade!

4.712

23-Jähriger stirbt nach Sturz aus Kofferraum

8.452

Erst Ständer, dann Gesicht: Diese Dating-App zeigt Dir einfach ALLES!

14.578

Kein Geld für den Bus? Mann fährt aufm Dach mit

1.107

"Kevin allein zu Haus"- Star gestorben

11.785

TV-Promi und Gagmaschine Simon Gosejohann moderiert das Kneipenquiz

132

Sieben Kilo Fleisch krachen auf Hausdach

5.898

Vier Verletzte: Horrorcrash auf Autobahnzubringer!

868

Mysteriös! Verrät Bachelorette Jessica mit diesem Post etwa bereits die Trennung?

8.051

Zweijähriges Kind bei 50 Grad Hitze im Auto zurückgelassen

7.211

Sie wollten heiraten: Bachelor-Paar macht Schluss!

27.835

Dreiste Lüge? Falscher Kelly-Family-Bus zum Verkauf angeboten

12.488

Rocco Starks neue Freundin nur ein Abklatsch von Kim?

1.177

Massenschlägerei zwischen Deutschen und Asylbewerbern

7.344

21-Jähriger stirbt nach Sturz von Hausfassade

3.405

Mann ersticht den Hund seiner Freundin, weil er zu ihr hielt

2.923

IS-Führer "Al-Baghdadi ist am Leben"

4.902

Junge reißt Mädchen das Kopftuch herunter: Am Ende werfen alle mit Eiern auf die Polizei

9.610

Rückschlag: Darum verliert Schulz seinen Kampagnenchef

2.098

Nutzt Petry ihr Baby für den AfD-Wahlkampf aus?

5.518

Vom Pavillon bis zum Einwegzelt: So viel Dreck machen Festivals

1.208

Zwei Schwerverletzte bei Explosion in Kühlfirma

3.542

Horrorunfall! Mann aus Auto geschleudert

528

Hier bekommst Du auf dumme Kommentare jetzt eine klangvolle Ohrfeige

763

Polizei-Gewerkschaft fordert neue Waffen nach G20

3.048