Perfekt! Ex-Bundesliga-Profi Sandro Sirigu kommt zum CFC

Chemnitz - Das 1:1 des Chemnitzer FC gegen den KFC Uerdingen verfolgte Sandro Sirigu am Sonnabend noch auf der Tribüne im Stadion an der Gellertstraße. Ab sofort ist der 31-Jährige mittendrin statt nur dabei!

Der CFC nimmt Außenverteidiger Sandro Sirigu unter Vertrag.
Der CFC nimmt Außenverteidiger Sandro Sirigu unter Vertrag.

Der CFC gab am Sonntag die Verpflichtung von Sirigu bekannt. Der Verein reagierte damit auf die Vertragsauflösung mit Linksverteidiger Thomas Doyle, der den Club am Donnerstag in Richtung seiner Heimat Neuseeland verlassen hatte.

"Nachdem wir mit Thomas einen wichtigen Spieler verloren haben, sind wir froh, dass wir die Lücke schnell schließen konnten. Mit Sandro haben wir einen Spieler verpflichtet, der mit seiner Erfahrung eine wichtige Stütze im Team werden kann. Ich freue mich sehr, ihn schon bald in unserem Trikot auf dem Spielfeld zu sehen", erklärte CFC-Geschäftsführer Uwe Hildebrand.

Sirigu war bereits seit Dienstag im Mannschaftstraining. Im Sommer hatte er der Zweitligisten SV Darmstadt nach sechs Jahren verlassen. Seitdem war er vereinslos. Aus diesem Grund konnte der CFC den Außenverteidiger sofort und nicht erst in der kommenden Transferperiode im Januar 2020 unter Vertrag nehmen.

"Ich habe in den vergangenen Tagen einen hervorragenden Eindruck von der Mannschaft und dem Team drumherum bekommen. Am Sonnabend habe ich live im Stadion mein erstes Heimspiel in Chemnitz erlebt. Ich freue mich darauf, ab jetzt offiziell ein Teil des CFC zu sein", erklärte Sirigu nach seiner Vertragsunterschrift.

CFC-Trainer Patrick Glöckner freut sich über den Neuzugang

Trainer Patrick Glöckner freut sich, dass der Verein so zügig auf den Doyle-Abgang reagiert hat: "Jeder weiß um die Stärken, die Sandro hat. Er hat sich in der vergangenen Woche bei uns im Training sehr gut präsentiert. Wenn so ein Spieler auf dem Markt ist, muss man zugreifen."

Der himmelblaue Neuzugang wurde in Ulm geboren. Über die Jugendabteilung des SSV Ulm wechselte Sirigu zum SC Freiburg. Nach seiner Station beim 1. FC Heidenheim zog es ihn zu Darmstadt 98. Mit den Hessen stieg er 2014 in die zweite Liga und ein Jahr später in die Bundesliga auf.

Sirigu, der beim CFC mit der Trikotnummer 8 auflaufen wird, bestritt insgesamt 36 Bundesliga-, 60 Zweitliga- und 106 Drittliga-Spiele.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0