CFC-Trainer Bergner warnt vor Moravec & Co.

Chemnitz - Wer ersetzt beim CFC den gesperrten Kostadin Velkov? Der Bulgare hatte sich beim 3:1 in Berlin einen Platzverweis eingefangen und muss gegen den FC Oberlausitz pausieren.

Matti Langer (r., gegen den Babelsberger Franko Uzelac) könnte in die Innenverteidigung des CFC rücken.
Matti Langer (r., gegen den Babelsberger Franko Uzelac) könnte in die Innenverteidigung des CFC rücken.  © picture point/Sven Sonntag

"Michael Blum und Kristian Taag sind Optionen. Wir überlegen aber auch, Matti Langer als Innenverteidiger aufzustellen. Er hat diese Aufgabe in der zweiten Halbzeit in Berlin gut gelöst", erklärt Trainer David Bergner. Er erwartet Sonntag an der Gellertstraße einen Gegner, der befreit aufspielen kann.

"Die Neugersdorfer sehen das sicher als Bonus-Spiel", sagt Bergner, der vor der "Tschechen-Fraktion" um Jakub Moravec warnt:

"Viele haben in der ersten Liga und Europa League gespielt. Sie sind erfahren, lassen sich von der stimmungsvollen Kulisse wenig beeindrucken. Wir müssen die Räume, die wir sicher bekommen werden, nutzen und vor dem Tor so kaltschnäuzig sein wie zuletzt in Berlin", betont Bergner.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0