CFC-Coach Glöckner: "Mannschaft wächst von Spiel zu Spiel immer besser zusammen"

Chemnitz - Der Chemnitzer FC gewann am Sonntag mit 3:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern. "Überragend", nannte Doppel-Torschütze Philipp Hosiner die ersten 35 Minuten.

Glöckner ist zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.
Glöckner ist zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.  © Picture Point/Gabor Krieg

Kapitän Niklas Hoheneder staunte: "Drei Chancen, drei Tore - diese Effizienz kenne ich von uns gar nicht."

Der CFC hat einen Lauf! "Damit hätte vor vier, fünf Wochen keiner gerechnet", freute sich Offensivmann Rafael Garcia, der unter Trainer Patrick Glöckner zu alter Stärke zurückgefunden hat.

Das trifft nicht nur auf Garcia, sondern die gesamte Mannschaft zu. "Sie wächst von Spiel zu Spiel immer besser zusammen", erklärte Glöckner, der die Himmelblauen mit dem 3:1 gegen Kaiserslautern erstmals weg von einem Abstiegsplatz geführt hat. "Jetzt gilt es weiterzumachen, den nächsten Schritt zu gehen. Denn wir haben noch nichts erreicht", betonte der 42-Jährige.

Sein Trainer-Kollege Boris Schommers sprach nach dem Abpfiff wie erwartet zwei Aktionen aus der ersten Halbzeit an. "Das Einsteigen von Müller gegen Sickinger ist eine klare Rote Karte.

Der Chemnitzer gefährdet die Gesundheit seines Gegenspielers", sagte der FCK-Coach: "Grenzwertig auch der Elfmeterpfiff. Kraus winkelt seinen Arm an, vergrößert die Körperfläche nicht. Beide Entscheidungen waren aber nicht der primäre Grund für unsere Niederlage."

Tor für den CFC: Philipp Hosiner (26) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0.
Tor für den CFC: Philipp Hosiner (26) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0