Warum warfen die CFC-Fans Dollarscheine in die Luft?

Meuselwitz - Über 1500 Anhänger begleiteten den CFC am Sonntag auf die Glaserkuppe in Zipsendorf. Und die Fans wurden nicht enttäuscht. 5:0 siegte der Spitzenreiter beim ZFC Meuselwitz - der 15. Sieg in Folge!

Vor dem Beginn der zweiten Spielzeit warfen CFC-Fans plötzlich Dollar-Scheine auf das Spielfeld.
Vor dem Beginn der zweiten Spielzeit warfen CFC-Fans plötzlich Dollar-Scheine auf das Spielfeld.  © Picture Point

Aber warum lagen zu Beginn der zweiten Spielhälfte plötzlich Dollar-Scheine am Spielfeldrand? In der Halbzeitpause flogen aus einer Ecke des Gästeblocks nachgedruckte Dollar-Noten durch die Luft. Diese trugen den Aufdruck "Chemnitzer FC GmbH" und waren mit den Porträts von Ex-Vorstandschef Mathias Hänel, Insolvenzverwalter Klaus Siemon und Sportvorstand Thomas Sobotzik versehen.

Die Spieler bekamen davon nichts mit. Sie waren zu diesem Zeitpunkt noch in der Kabine.

Neu ist die Protest-Idee mit den Dollar-Noten nicht. Ende September überraschten Unbekannte bei der Sport-1-Fernsehsendung "Doppelpass" die Talkrunde. Mit "Fußball-Mafia DFB!"-Rufen störten sie aus dem Hintergrund die Live-Übertragung. Dabei warfen sie ebenfalls Dollar-Noten durch die Luft.

Auf den Geldscheinen waren die Konterfeis von DFB-Präsident Reinhard Grindel und von Dr. Rainer Koch, Vize-Präsident des DFB und Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands, zu sehen.

Diese "Dollarscheine" warfen Fans aus Protest auf das Spielfeld.
Diese "Dollarscheine" warfen Fans aus Protest auf das Spielfeld.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0