Reinhardt: Das muss der CFC gegen Aalen besser machen!

Julius Reinhardt (r., gegen Paderborns Sven Michel) monierte die vielen 
Standards, die der CFC zuließ.
Julius Reinhardt (r., gegen Paderborns Sven Michel) monierte die vielen Standards, die der CFC zuließ.  © osnapix

Paderborn - Zwei Auswärtstore und ein verschossener Elfmeter - für den CFC war in Paderborn mehr drin! Das sah nach der 2:3-Niederlage auch Routinier Julius Reinhardt so.

„Die Zuschauer haben einiges geboten bekommen. Aber leider stand aus unserer Sicht am Ende das falsche Ergebnis auf der Anzeigetafel“, meinte der Mittelfeldspieler.

Aus dem Spiel heraus ließen die Himmelblauen wenig zu. Höchste Alarmstufe herrschte nach Standards, die Paderborns Massih Wassey immer wieder gefährlich vors Tor von Kevin Kunz brachte. Am Ende standen 13 Eckbälle und zahlreiche Freistöße für die Gastgeber in der Statistik.

„Das müssen wir in Zukunft besser lösen“, meinte Reinhardt: „Aber wir sind eine junge Mannschaft, durchlaufen einen Lernprozess. Wir müssen aus diesem Spiel erneut unsere Lehren ziehen und es am Mittwoch gegen Aalen besser machen.“

Das hofft auch Trainer Horst Steffen, der dem SCP zum Heimsieg gratulierte. „Vor allem in den ersten 20 Minuten hat meine Mannschaft viel dafür getan, damit es in diese Richtung ging. Später haben wir es dann besser, aber noch nicht gut genug gemacht“, erklärte der CFC-Coach.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0