Argentinier wieder weg! Aloi verlässt Chemnitzer FC

Chemnitz - Am 16. Mai verkündete der CFC die Verpflichtung von Santiago Aloi. Jetzt ist die Zusammenarbeit bereits wieder beendet!

Santiago Aloi verlässt den CFC.
Santiago Aloi verlässt den CFC.  © Picture Point/Roger Petzsche

Der Argentinier hat beim Probetraining in Rehden (TAG24 berichtete) die Verantwortlichen überzeugt. Die Niedersachsen, aktuell Tabellen-14. in der Regionalliga Nord, haben Aloi mit sofortiger Wirkung unter Vertrag genommen.

"Wir standen schon seit April, Mai in Kontakt mit Santi, aber er hat sich damals für Chemnitz entschieden. Jetzt hatten wir durch glückliche Umstände erneut die Möglichkeit, uns mit Ihm zu beschäftigen und haben zugeschlagen", erklärte Sportvorstand Michael Weinberg auf der Facebook-Seite des BSV Rehden. Der CFC hat den Wechsel noch nicht offiziell bestätigt.

Aloi, auf der linken Außenbahn flexibel einsetzbar, spielte in der vergangenen Saison für den Oberligisten FC International Leipzig. Dort fiel er CFC-Trainer David Bergner auf, der Aloi als "Mentalitätsgranate" bezeichnete. Zum Einsatz kam der 31-Jährige für die Himmelblauen in den ersten fünf Punktspielen nicht.

Update 13.50 Uhr:

Auch Mittelfeldspieler Maximilian Christl, der aus der eigenen A-Jugend aufgerückt war, wird in dieser Saison nicht für die Himmelblauen auflaufen. „Er spielt bis Ende Juni 2019 für den Oberligisten Wismut Gera, danach kommt er zu uns zurück“, gab CFC-Trainer David Bergner am Freitagmittag bekannt .


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0