Rasen vereist! CFC-Spiel gegen Cottbus abgesagt

Da geht nix! Andreas Grimm (CFC-Sicherheitsbeauftragter, v.li.), René Richter (Leiter des Ordnungsdienstes) und Stadionmanager Uwe Hirsch.
Da geht nix! Andreas Grimm (CFC-Sicherheitsbeauftragter, v.li.), René Richter (Leiter des Ordnungsdienstes) und Stadionmanager Uwe Hirsch.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Der CFC muss seinen Punktspiel-Auftakt im neuen Jahr um eine Woche verschieben. Der Ost-Klassiker zwischen Chemnitz und dem FC Energie Cottbus ist abgesagt worden! Die Drittliga-Partie sollte am Sonnabend um 14 Uhr angepfiffen werden.

Erst 15 Grad unter Null, dann 15 Zentimeter Neuschnee - gegen diese Wetter-Kapriolen hatte auch die seit Tagen laufende Rasenheizung keine Chance! Am Mittag entschied die Platzkommission: Der Rasen ist unbespielbar!

"Wir sind fest davon ausgegangen, dass wir gegen Cottbus spielen können", sagte CFC-Trainer Karsten Heine: "Die Witterungsbedingungen sind derzeit allerdings alles andere als ideal für ein Fußballspiel."

Statt gegen Cottbus spielt der CFC nun gegen den Regionalligisten VfB Auerbach. Anstoß ist am Sonnabend, 11 Uhr.

"Wir sind froh, dass wir diese kurzfristige Lösung gefunden haben und auf diesem sehr guten Kunstrasenplatz in Auerbach das Testspiel durchführen können", erklärte Heine.

Das CFC-Spielfeld ist dermaßen vereist, dass auch die Rasenheizung dagegen nicht ankommt.
Das CFC-Spielfeld ist dermaßen vereist, dass auch die Rasenheizung dagegen nicht ankommt.

Fotos: Peggy Schellenberger


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0