Schlägerei in der Nähe des Chemnitzer Fußballstadions: Zwei Verletzte

Chemnitz - Nach einem Spiel des Chemnitzer FC sind bei einer Schlägerei in der Nähe des Stadions zwei Menschen verletzt worden.

Laut Polizei waren am Samstag eine Gruppe Deutscher und eine Gruppe Syrer aneinandergeraten. (Symbolbild)
Laut Polizei waren am Samstag eine Gruppe Deutscher und eine Gruppe Syrer aneinandergeraten. (Symbolbild)  © DPA

Laut Polizei waren am Samstag eine Gruppe Deutscher und eine Gruppe Syrer aneinandergeraten. Der Auslöser des Streits sei noch völlig unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Auch ob es einen ausländerfeindlichen Hintergrund gebe, sei noch offen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Landfriedensbruch. Der Staatsschutz werde voraussichtlich in die Ermittlungen eingeschaltet.

Die beiden Gruppen seien gegen 17 Uhr vor einem Lokal schräg gegenüber des Chemnitzer Fußballstadions aneinandergeraten. Am Nachmittag hatte dort der CFC gespielt. Ob es sich bei den Beteiligten um Fußballanhänger handelte, müssten die Ermittlungen ergeben.

Befragungen seien schwierig gewesen, weil etliche der Männer erheblich betrunken gewesen seien. "Was genau vorgefallen ist und wer was gesagt hat, müssen wir noch ermitteln", sagte die Sprecherin. Waffen seien wohl nicht im Spiel gewesen.

Bei der Schlägerei wurden ein 21-jähriger Syrer und ein 49-jähriger Deutscher verletzt. Der Jüngere musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Vor einem Monat hatte eine Trauerbekundung für einen gestorbenen Rechtsextremen im Stadion des CFC für Aufsehen gesorgt. Dabei rückte auch die Chemnitzer Hooligan-Szene in den Blickpunkt.

Nach einem Spiel des Chemnitzer FC sind bei einer Schlägerei in der Nähe des Stadions zwei Menschen verletzt worden.
Nach einem Spiel des Chemnitzer FC sind bei einer Schlägerei in der Nähe des Stadions zwei Menschen verletzt worden.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0