CFC vs. BVB: Wie steht's um die Osttribüne beim Pokalknaller?

Pünktlich zum Heimspiel gegen Hansa Rostock am Sonnabend können die Fans die Blöcke 1,2 und 3 der Osttribüne des Chemnitzer Stadions in Beschlag nehmen.
Pünktlich zum Heimspiel gegen Hansa Rostock am Sonnabend können die Fans die Blöcke 1,2 und 3 der Osttribüne des Chemnitzer Stadions in Beschlag nehmen.

Von Thomas Nahrendorf

Chemnitz - Die Fans waren in Sorge, doch nun können sie aufatmen: Bereits am Sonnabend zum Heimspiel gegen Hansa Rostock können sie auf der Osttribüne die Blöcke 1, 2 und 3 in Beschlag nehmen.

Damit stehen ab sofort weitere 2445 Sitzplätze und somit insgesamt rund 12.500 Plätze zur Verfügung.

Das ist auch wichtig für den Pokal-Knaller gegen Dortmund. Für diese Partie können nun 2500 weitere Karten verkauft werden. „Am Vormittag fand die letzte Begehung im Stadion statt.

Danach wurde grünes Licht gegeben. Wir sind froh, dass alles noch geklappt hat. Unsere Kartenvergabe war auf diese 12.500 Plätze ausgerichtet gewesen“, so CFC-Sportdirektor Stephan Beutel.

Hätte es nicht geklappt, wäre dem CFC eine knapp sechsstellige Summe durch die Lappen gegangen. Schließlich gibt es ein BVB-Ticket nur in Verbindung mit einem weiteren Punktspiel gegen Kiel oder Wiesbaden.

Der Chemnitzer FC kann somit garantieren, dass alle Mitglieder sowie Dauerkarteninhaber ihr entsprechendes Vorkaufsrecht wahrnehmen können.

Ein freier Vorverkauf wird, sofern noch Tickets verfügbar sein sollten, gegen Hansa Rostock stattfinden. Wie es dabei am Sonnabend laufen soll, darüber wird der Verein bis Freitag informieren.

Fotos: Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0