Torhüter Gersbeck verletzt! Neue Chance für Kunz

Kann am Sonnabend nicht im Tor stehen: Keeper Marius Gersbeck
Kann am Sonnabend nicht im Tor stehen: Keeper Marius Gersbeck

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Der CFC wechselt erneut den Torhüter! Dieses Mal zwangsweise. Winter-Neuzugang Marius Gersbeck hat sich im Training verletzt.

Die Leihgabe aus Berlin verpasst das Auswärtsspiel bei Preußen Münster. Für ihn steht die Nummer 1 aus der Hinrunde, Kevin Kunz im Tor.

"Wir haben auf Kunstrasen trainiert. Anschließend klagte Marius über Probleme im linken Knie. Die ärztliche Untersuchung ergab eine Meniskus-Reizung", sagt CFC-Trainer Karsten Heine.

"Wir hoffen, dass er kommende Woche wieder ins Training einsteigen kann."

Kevin Kunze übernimmt am Sonnabend die Position im Tor
Kevin Kunze übernimmt am Sonnabend die Position im Tor

Gersbeck raus - Kunze rein! Der hatte in der Winterpause seinen Stammplatz zwischen den Pfosten überraschend eingebüßt.

"Kevin hat die Entscheidung für Marius wie erwartet ganz professionell hingenommen und im Training die richtige Antwort gegeben", lobte Heine. "Er ist fit. Wir haben vollstes Vertrauen."

Außerdem verpasst das Angreifer Ronny König das Auswärtsspiel. Er hatte sich beim 2:2 gegen Spitzenreiter Dresden am Sprunggelenk verletzt. "Diese Verletzung war schneller auskuriert als erwartet. Leider hat ihn nun die Grippe außer Gefecht gesetzt", so Heine.

Wieder mit dabei sind in Münster die Torjäger Anton Fink (fehlte gegen Dresden wegen einer Grippe) und Daniel Frahn (verpasste die letzten beiden Spiele wegen einer Rotsperre).

"Beide werden von Beginn an auflaufen", verriet Heine.

Fotos: Picture Point/ Kerstin Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0