Chemnitzer Firma entwickelt "grünes" Benzin

Chemnitz - Gemeinsam mit der TU Freiberg und weiteren Partnern tüftelt der Chemieanlagenbau Chemnitz (CAC) am Benzin der Zukunft. Ein Syntheseverfahren entwickelt dabei fast CO2-freien Kraftstoff.

Die Firma Chemieanlagenbau Chemnitz (CAC) hat einen Prozess zur Erzeugung von CO2-freien Kraftstoff mitentwickelt.
Die Firma Chemieanlagenbau Chemnitz (CAC) hat einen Prozess zur Erzeugung von CO2-freien Kraftstoff mitentwickelt.  © PR

Dafür kam erstmals Biomethanol, also grünes Methanol, zum Einsatz. Perspektivisch kann dieses ganz ohne fossile Brennstoffe erzeugt werden.

Das ermöglicht gegenüber bisherigen Alternativen eine fast CO2-neutrale Herstellung. Getestet wurde die Umwandlung von Methanol zu Benzin am Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) der TU Freiberg.

Die STF-Benzinsyntheseanlage produzierte die ersten 16.000 Liter des grünen Benzins. 2020 soll eine weitere Versuchsreihe gestartet werden.

"Wir sind die einzigen, die bereits heute große Mengen an CO2-neutralem Benzin herstellen können.

Dennoch gibt es noch einiges tun, bis wir an der Tankstelle 'Freiberger CO2-frei' bekommen", erklärt Prof. Bernd Meyer (67), Leiter des IEC.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0