Chemnitzer Firmen erfinden die Zukunft

Technikumsmitarbeiter Stefan Eurich (36) an einer Innenhochdruckpresse.
Technikumsmitarbeiter Stefan Eurich (36) an einer Innenhochdruckpresse.  © Maik Börner

Chemnitz - Chemnitzer Maschinenbauer mischen an der Weltspitze mit. Damit das auch Mittelständlern gelingt, gründeten vor 25 Jahren zehn Firmen ihre eigene Forschungseinrichtung: das Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau (ICM).

Mittlerweile arbeiten die 50 Institutsmitarbeiter für Projekte von rund 130 Firmen, erwirtschaften 4,2 Millionen Euro Jahresumsatz und haben Anteil an vielen Innovationen - vom neu entwickelten Augendiagnosegerät bis zum Elektro-Pickup für die Stadtreinigung.

Der Sondermaschinenbauer ERMAFA ließ eine Anlage zur Sterilisation von Klinikabfällen im ICM konstruieren. "Damit sind wir jetzt Marktführer in Europa", so ERMAFA-Geschäftsführer Uwe Hartmann.

Für den Werkzeugmaschinenbauer Unitech wurde ein Maschinensystem für Erdöl-Leitungen entwickelt. Dabei drehen sich bis zu sechs Meter lange Stahlrohre zur Bearbeitung nicht mehr auf der Maschine, sondern Werkzeuge rotieren um das ruhende Rohr.

Instituts-Chefin Heidrun Steinbach (66) plant den nächsten Coup: "Im Dezember eröffnen wir ein Demonstrationslabor für Robotertechnik als Schulungs- und Anwendungszentrum für den Mittelstand."

Die Werkzeugaufnahme des Roboters,
die ICM-Geschäftsführer
Andreas Schneider (42) zeigt,
wurde im ICM entwickelt.
Die Werkzeugaufnahme des Roboters, die ICM-Geschäftsführer Andreas Schneider (42) zeigt, wurde im ICM entwickelt.  © Maik Börner
 Christian Rutter (34) und Institutsleiterin
Heidrun Steinbach (66) an
einem Versuchsstand für Werkzeugmaschinen-Spindeln.
Christian Rutter (34) und Institutsleiterin Heidrun Steinbach (66) an einem Versuchsstand für Werkzeugmaschinen-Spindeln.  © Maik Börner
Innenhochdruckpresserzeugnisse aus dem ICM - Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau.
Innenhochdruckpresserzeugnisse aus dem ICM - Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau.  © Maik Börner

Titelfoto: Maik Börner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0