Vor Weihnachten geht der Punk ab: Dreifach-Konzert der "Arbeitslosen Bauarbeiter"

Chemnitz - Feierlicher Glockenklang und zartes Klingeling? Pustekuchen! Diese Weihnachtskonzerte werden definitiv nicht besinnlich: "Die Arbeitslosen Bauarbeiter" verpassen im City-Pub in der Brückenstraße traditionellen Weihnachtsliedern ihren Spaß-Punkrock-Sound.

"Die Arbeitslosen Bauarbeiter" geben drei unbesinnliche Weihnachtskonzerte im City-Pub.
"Die Arbeitslosen Bauarbeiter" geben drei unbesinnliche Weihnachtskonzerte im City-Pub.  © PR

"Vorarbeiter" Markus Brückner (40) alias Friedhelm verrät schon mal, worauf sich die Ohren der Gäste einstellen können: "'Der Weihnachtsmann vom Dach' von den Toten Hosen darf natürlich nicht fehlen.

Aber auch Klassiker wie 'Little Drummer Boy' sind dabei. Und wenn das Publikum in Partylaune kommt, ist auch ein gemeinsames 'O du fröhliche' in unserem Sound drin."

Weil die Konzerte in den Vorjahren so gut ankamen, gibt es dieses Mal gleich drei auf einen Streich. Am Freitag, Samstag und Sonntag rocken die Jungs den City-Pub. Los geht's jeweils 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wenn sich die "Bauarbeiter" drei Tage richtig ausgetobt haben, darf es privat zwei Tage später gern etwas ruhiger sein. Markus Brückner: "Am Heiligabend geht es traditioneller zu. Da spielen meine Söhne Weihnachtslieder auf klassische Art mit Schlagzeug und Klavier und ich greife zur Gitarre."

Die Chemnitzer Kult-Band "Die Arbeitslosen Bauarbeiter" (Archivbild).
Die Chemnitzer Kult-Band "Die Arbeitslosen Bauarbeiter" (Archivbild).  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: