18 Monate Verspätung! Acht neue Chemnitzer Bahnen sollen ab Juni rollen

Die neuen CityLink-Bahnen sollen Mitte Juni auf allen Strecken des Chemnitzer Modells rollen.
Die neuen CityLink-Bahnen sollen Mitte Juni auf allen Strecken des Chemnitzer Modells rollen.  © Sven Gleisberg

Chemnitz - Pannenbahn, o Pannenbahn! Die neuen CityLink-Trams sollen ab Mitte Juni nun endlich auf allen Strecken des Chemnitzer Modells rollen. Mit acht neuen Zügen. Das hat der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) mitgeteilt.

Damit würde der Start mit 18 Monaten Verspätung erfolgen!

Vorige Woche gab es ein Krisentreffen. "Der Fahrzeughersteller legte ein Konzept zur Beseitigung aller Restleistungen und einen entsprechenden Zeitplan vor. Die gesamte Umsetzung soll innerhalb von zwölf Wochen realisiert werden", so der VMS.

"Wir haben die klare Erwartung an den Hersteller Vossloh Kiepe und Stadler Rail Valencia, das er dieses Ziel erreicht", sagt VMS-Geschäftsführer Harald Neuhaus (59).

Eigentlich sollten die Züge bereits seit Dezember 2015 fahren. Wegen Problemen unter anderem mit den Batterien verzögerte sich die Inbetriebnahme aber immer wieder. Derzeit fahren die CityLinks zwischen Chemnitz, Burgstädt und Mittweida.

Zwischen Zentralhaltestelle und Hainichen (Linie C15) hakt es aber. Der VMS hatte für die Hybridbahnen (Diesel- und Stromantrieb) 42,8 Millionen Euro bezahlt.

Titelfoto: Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0