Familienstreit? Mann in Chemnitz niedergestochen und schwer verletzt

Chemnitz - Bei einer heftigen Auseinandersetzung in Altchemnitz wurde am Sonntagmorgen ein 58 Jahre alter Mann schwer verletzt.

Im Treppenhaus zeugen noch Blutspuren von der schrecklichen Tat.
Im Treppenhaus zeugen noch Blutspuren von der schrecklichen Tat.  © Harry Härtel/Haertelpress

Wie die Polizei am Mittag mitteilt, war es gegen 9.30 Uhr in einer Wohnung in der Chemnitzer Comeniusstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Deutschen gekommen. Ein 58-Jähriger wurde dabei von einem 26 Jahre alten Mann verletzt, der offenbar auf ihn mit einem spitzen Gegenstand einstach. Das Opfer kam ins Krankenhaus.

Opfer und Täter sollen in einem familiären Verhältnis zueinander stehen. Wie unser Reporter vor Ort von Nachbarn erfuhr, soll der 26-Jährige der Sohn des Opfers sein. Das konnte die Polizei noch nicht bestätigen.

Nach Polizeiangaben stand der Angreifer wohl unter Alkoholeinfluss. Er konnte von der Polizei kurz nach der Tat in der Annaberger Straße vorläufig festgenommen werden.

"Zum Tathergang und den Hintergründen der Auseinandersetzung wurden die Ermittlungen aufgenommen" so ein Polizeisprecher.

Erst vor wenigen Wochen hatte es in Adelsberg ein Familiendrama gegeben: Ein Mann (36) soll Ende April in der Cervantesstraße versucht haben seine Mutter (66) zu töten (TAG24 berichtete).

Die Polizei war am Sonntagmorgen in der Comeniusstraße im Einsatz.
Die Polizei war am Sonntagmorgen in der Comeniusstraße im Einsatz.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0