Maskierte Männer überfallen Busfahrer und rauben ihn aus

Ein Busfahrer wurde an der Endhaltestelle in Hilbersdorf überfallen. (Archivfoto)
Ein Busfahrer wurde an der Endhaltestelle in Hilbersdorf überfallen. (Archivfoto)  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Ein Busfahrer (37) ist am Sonntagabend Opfer eines brutalen Überfalls geworden.

Der 37-Jährige machte gegen 21.40 Uhr gerade Pause an der Endstelle der Linie 32 in Hilbersdorf (Dresdner Straße). "Als er von der Toilette kam, wurde er plötzlich von drei Maskierten überfallen und geschlagen", teilte die Polizei am Montag mit.

Die Täter zwangen den Fahrer den Bus zu öffnen. Anschließend raubten sie die Brieftasche des 37-Jährigen und das Wechselgeld aus dem Bus.

Die Unbekannten flüchteten dann zu Fuß auf der Dresdner Straße stadteinwärts.

Der Busfahrer wurde bei dem Überfall verletzt und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

"Nach Angaben des Opfers sprachen die Räuber deutsch mit sächsischem Dialekt. Einer der Täter hat ein helles T-Shirt getragen", so ein Polizeisprecher.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer hat zur Tatzeit eine Gruppe von drei Personen im Bereich Dresdner Straße gesehen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter 0371/3 87 34 45 entgegen.

Bereits im Februar 2015 hatte es an der Endhaltestelle in Hilbersdorf einen brutalen Überfall gegeben (TAG24 berichtete). Zwei bewaffente Täter erbeuteten damals die Tageseinnahmen.

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0