CVAG-Sprecher bringt neuen Roman heraus

Chemnitz - Als CVAG-Sprecher hat Stefan Tschök (62) ständig was zu sagen - auch als Privatmann ist er um wohlgewählte Worte nicht verlegen.

CVAG-Sprecher Stefan Tschök (62) veröffentlichte sein drittes Buch.
CVAG-Sprecher Stefan Tschök (62) veröffentlichte sein drittes Buch.  © Sven Gleisberg

Die bringt Stefan Tschök am liebsten schriftlich zu Papier. Gerade ist sein Roman "Gestatten, Kahlmann, Gregor Kahlmann" erschienen (320 Seiten, 11,99 Euro).

Es ist nach einer Aphorismensammlung und dem autobiografischen Kindheitsroman "Feuerschlange" das dritte Buch des Hobbyautoren und Literaturliebhabers. Diesmal geht es um die Qualen des Schreibens. "Es gibt Phasen, da kannst du gar nicht so schnell tippen, wie die Gedanken sprudeln. Und manchmal sitzt man stundenlang vor einem Bildschirm und es passiert rein gar nichts. Dann ertappt man sich bei dem Gedanken, doch mal in Werke anderer Autoren zu schauen ..."

Die Gedankengänge führten direkt zur neuen Buchidee, die sich um zwei mäßig erfolgreiche Schriftsteller dreht. Was in Neid und Plagiatsvorwürfen beginnt, endet in einer gemeinsamen Studienreise, deren Ereignisse es so eigentlich gar nicht geben dürfte. Eine Leseprobe gibt's unter: blogg.tschoek.wordpress.com

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0