CVAG-Bahn: Kritik an Werbung für die Bundeswehr

Chemnitz - Aufgerüstet: Darf die CVAG auf ihren Trams Werbung für die Bundeswehr machen?

Die Bundeswehr wirbt auf einer Straßenbahn der CVAG für sich. Stadträten stößt das auf.
Die Bundeswehr wirbt auf einer Straßenbahn der CVAG für sich. Stadträten stößt das auf.

Insbesondere Linke und Grüne sind dagegen. Piraten-Stadtrat Lars Fassmann (40) lässt sich auf Facebook mit diesem Kommentar aus: "Ab sofort fährt ein Bundeswehr-Truppentransporter in modischem Flecktarn (Design: Waffen-SS 1935) und Eisernem Kreuz."

CVAG-Sprecher Stefan Tschök (61): "Es ist das erste Mal, dass man Anstoß an Werbung auf unseren Fahrzeugen nimmt."

Rund 24.000 Euro pro Jahr berappt die Bundeswehr für ihre rollende Rekrutierung-Reklame, so eine Anfrage von Andreas Wolf-Kather (42, Vosi).

OB Barbara Ludwig (56, SPD): "Man kann zur Bundeswehr unterschiedlicher Auffassung sein, jedoch ist sie - nicht zuletzt aufgrund ihres derzeitigen Status als Freiwilligenarmee - auf Werbung angewiesen, um Nachwuchs zu rekrutieren."

Lars Fassmann (40, Piraten) fühlt sich durch die Bundeswehr-Tram an SS-Zeiten erinnert.
Lars Fassmann (40, Piraten) fühlt sich durch die Bundeswehr-Tram an SS-Zeiten erinnert.  © Haertelpress
Die Bundeswehr als Freiwilligen-Armee muss für neues Personal werben können, findet OB Barbara Ludwig (56, SPD).
Die Bundeswehr als Freiwilligen-Armee muss für neues Personal werben können, findet OB Barbara Ludwig (56, SPD).  © Uwe Meinhold

Titelfoto: PR, Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0