Fahrplan-Kürzungen bis Mitte August: Lokführer-Mangel bei CVAG und VMS

Chemnitz - In Deutschland fehlen Lokführer, die Deutsche Bahn allein will 2 000 neue einstellen. Doch der Arbeitsmarkt ist leergefegt. Das bekommt auch die CVAG zu spüren - sie hat Schwierigkeiten, Azubis zu finden. Sprecher Stefan Tschök (62): "Der Schichtbetrieb ist für viele eine Herausforderung. Wir sind 24 Stunden, sieben Tage die Woche im Einsatz."

VMS-Geschäftsführer Harald Neuhaus (62)
VMS-Geschäftsführer Harald Neuhaus (62)  © Kristin Schmidt

Die Linien 1 und 2 fahren während der Ferienzeit verkürzt, auch aufgrund der angespannten Personallage. "Etwa zehn bis 20 Prozent unserer Fahrgäste sind Schüler", so Tschök. "Die sind in den Sommerferien dann auch nicht regelmäßig morgens und nachmittags mit Bus und Bahn unterwegs."

Seit September 2018 sind bei der City-Bahn des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS) drei Klassen Lok- und Straßenbahnführer mit je 15 Schülern in Ausbildung. Diese werden ab August gestaffelt beim Unternehmen einsatzbereit sein, kündigt das Unternehmen an.

Der Nachwuchs soll auch auf den Strecken des Chemnitzer Modells zum Einsatz kommen, unter anderem auf der Erweiterung Richtung Aue (voraussichtlich ab Ende 2020). VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus (62): "Damit sind wir aber auch in der Lage, urlaubs- und krankheitsbedingte Beeinträchtigungen bei dünner Personaldecke zu minimieren."

Dennoch kommt es bis voraussichtlich Mitte August aus diesen Gründen zu Verspätungen auf dem Abschnitt Chemnitz/Zentralhaltestelle-Campus. Die Linie C13 entfällt, C14 und C15 fahren unverändert.

Heißt in der Praxis: Wer für die Strecke alle zehn Minuten eine Bahn nehmen konnte, muss jetzt 15 bis 30 Minuten warten. Viele Studenten nutzen die Verbindung. VMS-Chef Neuhaus kündigt an: „Wenn die neuen Triebfahrzeugführer gestaffelt ab Mitte August zum Einsatz kommen, werden solche Beeinträchtigungen der Vergangenheit angehören.“

VMS-Geschäftsführer Harald Neuhaus (62).
VMS-Geschäftsführer Harald Neuhaus (62).  © Kristin Schmidt
Viele Studenten müssen momentan 15 bis 30 Minuten auf ihre Bahn warten.
Viele Studenten müssen momentan 15 bis 30 Minuten auf ihre Bahn warten.  © Maik Börner
Bis voraussichtlich Mitte August kommt es zu Verspätungen auf dem Abschnitt Chemnitz/Zentralhaltestelle-Campus.
Bis voraussichtlich Mitte August kommt es zu Verspätungen auf dem Abschnitt Chemnitz/Zentralhaltestelle-Campus.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitzer Verkehrs-AG:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0