Das sagt die Polizei zum Demo-Samstag in Chemnitz 8.494
Termine für DFB-Pokal stehen: Diese Kracher laufen im Free-TV! Top
Leichnam von vermisstem deutschem Urlauber auf Insel gefunden Top
MediaMarkt feiert beim "Apple Weekend" das MacBook mit Megarabatten! 67.734 Anzeige
Angst vor Atomunfall in Deutschland? Bund beschafft 189,5 Millionen Jodtabletten! Top
8.494

Das sagt die Polizei zum Demo-Samstag in Chemnitz

Polizei zieht positives Fazit nach Demonstrationen in Chemnitz

Kindertag und zwei Demos: So sah der vergangene Samstag in Chemnitz aus. Nun hat die Polizei ein Fazit zu dem einsatzreichen Tag gezogen.

Chemnitz - Kindertag und zwei Demos: So sah der vergangene Samstag in Chemnitz aus (TAG24 berichtete). Nun hat die Polizei ein Fazit zu dem einsatzreichen Tag gezogen.

Am Busbahnhof trafen beide Lager aufeinander.
Am Busbahnhof trafen beide Lager aufeinander.

"Es blieb friedlich", teilte die Polizei nach den Demonstrationen mit. Rund 2200 Einsatzkräfte der Chemnitzer Polizei, anderer sächsischer Polizeidienststellen, Bundespolizei und Beamte aus Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen sowie Thüringen waren in Chemnitz im Einsatz. Zudem sicherten rund 360 Bundespolizisten die An- und Abreise per Bahn ab.

Dem massiven Polizeiaufgebot standen beim Familienfest in der Innenstadt etwa 2250 Teilnehmer und bei den Demonstrationen etwa 1570 Teilnehmer gegenüber.

"Mit aktuellem Stand hat die Polizei fünf Strafanzeigen aufgenommen, darunter zwei Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen", heißt es im Fazit der Polizei. Teilnehmer der rechten Demo "Tag der deutschen Zukunft" hatten verfassungswidrige Symbole auf ihrer Kleidung, beziehungsweise als Tätowierungen zur Schau gestellt. Im Küchwald waren schon vor Versammlungsbeginn zivile Einsatzkräfte von einer Personengruppe bedrängt worden. Es gab keine Verletzten

Auf der Schloßteichinsel wurden wenig später etwa 20 Personen kontrolliert. Dabei wurden zwei Tatverdächtige (21, 22) aus dem Küchwald identifiziert, gegen die nun wegen Verdachts der Nötigung und Bedrohung ermittelt wird. Am Nachmittag waren zwei Gruppen der unterschiedlichen Lager im Park der Opfer des Faschismus aufeinander getroffen. "Dabei soll es zu Flaschen- und Steinwürfen gekommen sein. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand. Daraus resultierend wurden sieben Personen einer Kontrolle unterzogen. Die Klärung des Sachverhaltes dauert derzeit noch an", so die Polizei. Zudem wurden 14 Verstöße gegen das Sächsische Versammlungsgesetz festgestellt.

Die Polizei war auch nach dem Ende der Veranstaltungen noch bis in die Abendstunden in der Chemnitzer Innenstadt präsent.

Rückblick: So lief der Demo-Tag

Die Polizei hatte etwa 2200 Beamte bei den Veranstaltungen im Einsatz.
Die Polizei hatte etwa 2200 Beamte bei den Veranstaltungen im Einsatz.

Kurz vor 11 Uhr sammelten sich die ersten Demonstranten zum "Tag der deutschen Zukunft (TddZ) 2019", der von den "Jungen Nationalisten" der NPD organisiert wurde, auf dem Parkplatz der Johanniskirche. Unweit davon fand fast zeitgleich im Park der Opfer des Faschismus die "satirische Kunstaktion/ Wasserschlacht" statt.

Der Aufzug des TddZ startete gegen 12.10 Uhr mit seinem Rundgang, der unter anderem am Hauptbahnhof, Busbahnhof sowie über den Sonnenberg führte. "Kurz nach Beginn des Aufzuges musste dieser kurz gestoppt werden, um die Beschränkungen bezüglich des Unterlassens des Trommelns während des Marsches durchzusetzen", so eine Polizeisprecherin.

Ab 11 Uhr versammelten sich auch die Teilnehmer der Gegendemo "Für eine Zukunft ohne Nazis - TddZ verhindern" am Busbahnhof. "Bereits gegen 10.00 Uhr fanden sich am Haltepunkt Küchwald etwa 200 angereiste Demonstrationsteilnehmer ein, die sich anschließend zu der Versammlung am Busbahnhof begaben. Diese wurden durch Einsatzkräfte begleitet", teilte die Polizei mit.

Da die Gegendemo schnell anwuchs und sich die Teilnehmer teilweise auf der Aufzugstrecke des TddZ befanden, errichtete die Polizei zeitweise eine Fahrzeugsperre, um die beiden Lager zu trennen. An zwei weiteren Punkten (Straße der Nationen/August-Bebel-Straße und Bahnhofstraße/Waisenstraße) trafen die Demonstrationen aufeinander. Die Proteste in Hör- und Sichtweite verliefen störungsfrei.

Die Gegendemo wurde gegen 16 Uhr beendet.

Fotos: Kristin Schmidt

MediaMarkt: Diesen Sonntag gibt's die Apple AirPods zum mega Preis 3.364 Anzeige
Urlaub in Österreich wird teurer: Ösis erhöhen Preise für Vignetten Top
FC Bayern macht bei Lewandowski Nägel mit Köpfen: Nur noch ein Detail fehlt Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 5.418 Anzeige
Festnahme nach Bluttat auf offener Straße: War der Todesschütze ein islamistischer Gefährder? Neu
Geht noch weniger? Playboy-Model trägt den wohl kleinsten Bikini der Welt Neu
Ende August dreht sich in diesem Gebäude alles um Rum! Anzeige
Einjähriges Kind stürzt vom Balkon in die Tiefe Neu
Hunderte Polizisten im Einsatz: Terroristen kapern Nordsee-Schiff Neu
Cottbuser Autohaus verkauft Neuwagen mit bis zu 40% Rabatt Anzeige
Frisches Grün für Astronauten! Weltraum-Gewächshaus nimmt Formen an Neu
Pornostar Mia Khalifa gibt verstörendes Interview: So kam es wirklich zur Pornoszene mit Hijab Neu
Über 1000 Delikte in NRW-Freibädern: Minister nennt Vornamen Neu
Hier bekommt Ihr jetzt Marken-Klamotten viel günstiger! 10.458 Anzeige
Mit Python in Stadt spazieren gegangen: Die Erklärung der Besitzer macht stutzig Neu
Suffunfall: Vater bringt abgehauenen Sohn zurück zur Unfallstelle Neu
Das große Krabbeln! Mann lebt mit 60 Kakerlaken zusammen Neu
Rüstet FC Bayern nochmal auf? Transfer von 40-Millionen-Mann offenbar perfekt 1.624
Frau bekommt Restaurant-Rechnung von Fremdem und ist total geschockt, was er getan hat 5.232
Katzenbaby auf A3 aus fahrendem Auto geworfen? Ein Passant wird zum Helden 1.407
Vor Landtagswahlen: FDP sorgt für diesen Wahlplakat-Lacher 887
Baby "Joris" tot in Plastiktüte gefunden: "Aktenzeichen XY" soll für neue Erkenntnisse sorgen 2.876
Brutaler Angriff in Connewitz: Opfer ist Musiker von Hooligan-Band "Kategorie C" 12.762 Update
Cheyenne Ochsenknecht freut sich auf diese Änderung bei Instagram 591
Sextäter weiter auf der Flucht! Hier wurde er zuletzt gesehen 1.535
Parkender Porsche wird von Linienbus gerammt: zwei Verletzte 140
Mit abgetrenntem Kopf posiert: Syrer wegen Kriegsverbrechen angeklagt 750
Er hat es wieder getan! Junge (8) rast über Autobahn, diesmal endet es im Unfall 5.650
17-Jähriger nimmt Ecstasy und stirbt! Extrem dosierte Todes-Pille im Umlauf 1.793
DSDS vor dem Aus? Jetzt holt Dieter Bohlen zum Rundschlag aus 1.900
Nach Horrorfund: Jetzt steht fest, wem der skelettierte Schädel gehörte! 375
22 Verletzte bei Unfall mit Fahrerflucht auf der A1! 1.755
Kinderpornos im Internet-Café: Polizei nimmt 49-Jährigen fest! 688
Fahrradfahrer erschießt Mann in Berlin! 5.975
Schwesta Ewa feiert: Shop hält ihre Rotlicht-Beichte für Familienratgeber 800
Bluttat in Schwetzingen: Frau gibt zu, ihren Ehemann erschlagen zu haben 201
Flugzeug brennt kurz nach Startversuch komplett aus 1.407
Mit viel Getöse: Mexikanische Marine ankert in Hamburg 372
Union-Chef Zingler will Fans nicht verbieten, AfD zu wählen 1.362
Oma will Wespen vertreiben, plötzlich brennt die ganze Wohnung 990
Nachdem Liam die Scheidung einreichte: Jetzt teilt Miley Cyrus aus! 1.819
Während der Fahrt: Was macht diese nackte Frau auf dem Ferrari? 3.595
Discounter statt Daimler: Das macht Ex-Benz-Chef Dieter Zetsche jetzt 1.666
Erstaunliche Verwandlung: So sieht DSDS-Paradiesvogel Benny nicht mehr aus 7.243
Flughafen BER: CDU-Chef spricht schon von Baustopp und Abriss 10.531
Sanches will weg vom FC Bayern: Wird sein Wechsel nach Frankreich nun perfekt? 325
Weltmeister soll sich "neue Herausforderung" suchen: Arsenal-Trainer sortiert Mustafi aus! 396
Popo-Parade: Sara Kulka macht Handball-Mannschaft nackig 5.268
Oberbürgermeisterin bei Unfall verunglückt, Ehemann lebensbedrohlich verletzt 4.033 Update
Abschiedsdrama bei GZSZ: "Sag was und ich bleibe!" 8.315