Guter Start für die neue (alte) Kraftverkehr-Halle

So sah das Werkstattgelände des Kraftverkehr Karl-Marx Stadt um 1960 aus.
So sah das Werkstattgelände des Kraftverkehr Karl-Marx Stadt um 1960 aus.

Chemnitz - Große Show und große Emotionen: Bei der Dinnershow "Moments" in der ehemaligen Kraftverkehr-Halle wurde am Wochenende nicht nur Show und Akrobatik, sondern auch kulinarisch richtig was geboten. Das Konzept ging auf. Nun bleibt die Frage: Wie geht's nach der Show weiter mit der neuen Location in Chemnitz?

Es soll ein Eventzentrum werden. Die Idee dazu hatte Andreas Wöllenstein (48) vom Autohaus nebenan. Eine siebenstellige Summe steckte er als Investor in den Umbau der Industriehalle. "Der Chemnitzer Veranstaltungsmarkt braucht eine Halle dieser Größe", sagte Wöllenstein bei der Vorstellung seiner Idee im Mai.

Seitdem hat sich viel in dem historischen Industriegebäude getan, dessen Ursprünge bis ins 19. Jahrhundert zurückgehen. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute der VEB Kraftverkehr seinen Standort dort auf, hier wurden einst die Busse des Karl-Marx-Städter Nahverkehrs gewartet.

Bei der Sanierung wurden unter anderem die Dachkonstruktion mit den Oberlichtern erneuert, eine Fußbodenheizung im Hauptraum eingebaut und eine Großküche eingerichtet. "Ich kann mir in Zukunft noch viele andere kulturelle Veranstaltungen in diesen Räumlichkeiten vorstellen", sagt Wöllenstein.

"Unter anderem Konzerte, Firmenfeiern, aber auch Kongresse. Die Halle soll als Event- und Kongresszentrum genutzt werden."

Premiere der Dinner-Show "Moments" im ehemaligen Kraftverkehr Chemnitz.
Premiere der Dinner-Show "Moments" im ehemaligen Kraftverkehr Chemnitz.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0