Mehrere Vorfälle: Einbruchserie hält weiter an

Chemnitz - In Chemnitz waren wieder Einbrecher unterwegs. Unbekannte brachen in mehreren Stadtteilen in Häuser und Wohnungen ein.

In zwei Wohngen in Altendorf hebelten Einbrecher die Türen auf und durchsuchten dann die Räume. (Symbolbild)
In zwei Wohngen in Altendorf hebelten Einbrecher die Türen auf und durchsuchten dann die Räume. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, hebelten bislang unbekannte Täter in der Straße Am Karbel in einem Mehrfamilienhaus bei zwei Erdgeschosswohnungen die Eingangstüren auf.

In beiden Wohnungen durchsuchten sie alle Räume und Möbel nach Wertsachen.

Nach erstem Erkenntnissen wurden Bargeld und Münzsammlungen geklaut.

Angaben zum entstandenen Stehlschaden liegen noch nicht vor. Der Gesamtschaden liegt bei rund 2000 Euro. Die Tatzeit liegt am Samstagabend zwischen 18 und 23 Uhr.

Auch in ein Einfamilienhaus in der Dieselstraße wurde eingebrochen. Hier brachen die Täter die Eingangstür auf und erbeuteten dann einen Laptop und verschiedene Werkzeuge.

Schadensangaben können noch nicht gemacht werden. Die Tatzeit liegt zwischen dem 2. Februar gegen 23.45 Uhr und Samstag, 18.15 Uhr.

Buntmetalldiebe in Mittelsachsen unterwegs

In Halsbrücke klauten Diebe rund Kupfer im Wert von 14.000 Euro. (Symbolbild)
In Halsbrücke klauten Diebe rund Kupfer im Wert von 14.000 Euro. (Symbolbild)  © 123RF

Im Lutherviertel drangen Diebe in der Andreasstraße in eine verschlossene Garage ein. Dort klauten sie eine Enduro der Marke KTM Husqvarna FE350. Das weiß-grüne Krad hat einen Wert von rund 8000 Euro. Am Garagentor entstand ein Schaden von rund 100 Euro. Der Einbruch passierte laut Polizei zwischen dem 1. und 8. Februar.

Die Polizei sucht Zeugen, die etwas in der Umgebung der Einbruchshäuser bemerkt haben, wie zum Beispiel verdächtige Personen oder Fahrzeuge. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter 0371/3873448 entgegen.

Ende Januar konnte die Polizei drei mutmaßliche Einbrecher (22, 25, 27) unmittelbar nach der Tat schnappen.

Ein Anwohner hatte in der Jahnstraße drei verdächtige Gestalten bemerkt, die über einen Zaun auf ein Firmengelände geklettert waren. Der Zeuge alarmierte die Polizei, die die mutmaßlichen Täter kurze Zeit später in der Nähe des Tatortes entdeckten. Die Einbrecher hatten bei der Firma ein Fenster aufgehebelt. Bei der Festnahme hatten sie neben Einbruchswerkzeug auch einen Laptop und eine Kamera dabei.

Auch im Chemnitzer Umland kommt es immer wieder zu Einbrüchen: In Halsbrücke stiegen Diebe, die mit einem silbernen Ford-Kleintransporter unterwegs waren, am frühen Samstagmorgen bei einer Firma in der Erzstraße ein. "Von der dortigen Freifläche entwendeten die Täter insgesamt vier Tonnen granuliertes Kupfer, welches sie mit Eimern in den Transporter verluden", so ein Polizeisprecher. Ein Mitarbeiter einer Nachbarfirma hörte verdächtige Geräusche und ging nachsehen. Daraufhin flüchteten die Täter mit dem Transporter. Der Stehlschaden beträgt rund 14.000 Euro.

Die Ermittlungen zu dem Diebstahl laufen. Die Polizei sucht weitere Zeugen. Hinweise nimmt das Revier in Freiberg unter 03731/700 entgegen.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0