Einbrecher halten Chemnitz in Atem: Serie geht weiter

Chemnitz - Kein Tag ohne neue Einbrüche in Chemnitz: Am Samstag waren Einbrecher in Borna-Heinersdorf unterwegs.

In der Bornaer Straße hebelten die Einbrecher eine Terrassentür auf und gelangten so ins Haus. (Symbolbild)
In der Bornaer Straße hebelten die Einbrecher eine Terrassentür auf und gelangten so ins Haus. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, hatten es die Täter wieder auf Einfamilienhäuser abgesehen.

So versuchten sie gegen 17.30 Uhr in ein in der Friedrich-Schöffel-Straße einzubrechen. Sie kamen allerdings nicht weit, denn beim Aufhebeln eines Fensters wurde die Alarmanlage ausgelöst. Die Täter flüchteten, hinterließen aber trotzdem einen Schaden von rund 1000 Euro. "Die Polizei leitete sofort nach Bekanntwerden des Einbruchsversuches umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Bereich ein", so eine Polizeisprecherin.

In der Wüstenrotstraße gelangten Einbrecher in ein Haus, nachdem sie eine Scheibe eingeschlagen hatten. Sie klauten Euromünzen im Wert von etwa 50 Euro. Ebenfalls auf Bargeld hatten es Täter in einem Haus in der Bornaer Straße abgesehen. Sie ließen zudem Schmuck mitgehen. Die Einbrecher waren über eine Terrassentür ins Haus gelangt. In der Straße am Waldrand scheiterten Einbrecher dagegen an einer Balkontür.

Der entstandene Schaden beträgt rund 5500 Euro.

Zeuge beobachtet Mann, der über Gartenzäune kletterte

An der Württemberger Straße hatte ein Anwohner beobachtet, wie ein Mann über Gartenzäune kletterte. Polizisten entdeckten im Umfeld eines Musterhausparks eine Person, auf die die Beschreibung passte. Als der Mann die Beamten sah haut er ab und konnte unerkannt fliehen. Ein Fährtenhund konnte seine Spur bis zu einem Parkplatz an der Donauwörther Straße verfolgen.

Die Polizei bittet Zeugen, die besonders am Nachmittag und am Abend im Bereich Borna-Heinersdorf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, sich zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter 0371/3873448 entgegen. "Informieren Sie bitte sofort die Polizei, wenn sie in Ihrem Wohnumfeld ungewöhnliche Auffälligkeiten oder verdächtige Personen sowie Fahrzeuge beobachten", so die Polizei.

Am Freitag war es im Bereich Röhrsdorf zu mehreren Einbrüchen in Einfamilienhäuser gekommen, am Tag zuvor schlugen die Täter in Adelsberg zu (TAG24 berichtete). Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Auf dem Sonnenberg hatten es Einbrecher zudem auf Autos abgesehen, bei denen sie die Scheiben einschlugen.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0