Wege, Zäune, Ausstellungsräume: Eisenbahn- und Industriemuseum bauen für die Landesschau um

Chemnitz - 500 Jahre Industriekultur. Das feiert die vierte Sächsische Landesausstellung unter dem Motto "Boom" vom 25. April bis 1. November 2020 mit ihrer zentralen Schau im Audi-Bau Zwickau.

Maximilian Claudius Noack, Projektkoordinator für den Schauplatz Eisenbahn, und Jürgen Kabus (38), Kurator im Industriemuseum, auf dem historischen Gelände in Hilbersdorf.
Maximilian Claudius Noack, Projektkoordinator für den Schauplatz Eisenbahn, und Jürgen Kabus (38), Kurator im Industriemuseum, auf dem historischen Gelände in Hilbersdorf.  © Kristin Schmidt

An den zwei dezentralen Schauplätzen in Chemnitz, dem eisenbahnhistorischen Areal in Hilbersdorf und dem Industriemuseum, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Das Gelände in Hilbersdorf, wo sich einst einer der größten Rangierbahnhöfe Europas befand, wird derzeit zum Eisenbahn-Schauplatz umgestaltet.

Es entstand zum Beispiel ein 1,2 Kilometer langer Weg, der den Bereich um das Reiterstellwerk mit dem Showroom der Lokomotiven verbindet. "Außerdem mussten wir einen Zaun parallel zu den noch aktiven Gleisanlagen errichten", sagt Projektkoordinator und Kurator Maximilian Claudius Noack.

Die Arbeiten sind fast abgeschlossen. Bei der Landesausstellung wird es unter anderem eine Schau geben, die sich mit den Superlativen der sächsischen Eisenbahngeschichte beschäftigt. Für die notwendigen Investitionen, allein rund 700 .000 Euro für Weg und Zaun, gab es Fördermittel vom Bund, jeweils 500.000 Euro von Land und Stadt sowie Unterstützung von Spendern und Sponsoren.

Das Industriemuseum zeigt eine Sonderausstellung zum Thema Maschinenbau. "Die zwei zentralen Fragen sind: Was ist eine Maschine und welche Rolle spielen Maschinen in unserem Leben?", sagt Kurator Jürgen Kabus (38).

Gäste begeben sich auf eine Reise von der vorindustriellen Epoche bis zum Zeitalter der Industrie 4.0. Die Ausstellung soll interaktiv gestaltet werden. "Besucher können zum Beispiel auf einem Tisch mit Modellen ihre eigene Fabrik planen", so Kabus.

Kurator Jürgen Kabus (38) zeigt Ausstellungsstücke, die nächstes Jahr im Industriemuseum zu sehen sind.
Kurator Jürgen Kabus (38) zeigt Ausstellungsstücke, die nächstes Jahr im Industriemuseum zu sehen sind.  © Kristin Schmidt
Zwischen den Gleisen und dem Gelände vom Schauplatz Eisenbahn gibt es einen neuen Zaun.
Zwischen den Gleisen und dem Gelände vom Schauplatz Eisenbahn gibt es einen neuen Zaun.  © Kristin Schmidt
Der neue Weg, der den Bereich um das Reiterstellwerk mit den Rundhäusern verbindet, wurde gestern in Hilbersdorf freigegeben.
Der neue Weg, der den Bereich um das Reiterstellwerk mit den Rundhäusern verbindet, wurde gestern in Hilbersdorf freigegeben.  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0