Baustart am Küchwald: Jetzt bekommt Chemnitz seine neue Eis-Arena

Chemnitz - Seit Montag tut sich was am Eissportzentrum Chemnitz. Die marode Eisschnelllaufbahn wird in zwei Bauabschnitten komplett saniert. Allein der erste Abschnitt verschlingt 10 Millionen Euro. Eine Investition, die für Chemnitz als Eissportstandort längst überfällig ist.

Rico Friedrich (43), technischer Leiter im Eissportzentrum, entsorgt Dutzende Lampen im Container.
Rico Friedrich (43), technischer Leiter im Eissportzentrum, entsorgt Dutzende Lampen im Container.  © Kristin Schmidt

Bagger bahnen sich den Weg zum Eissportzentrum, ebnen Baustraßen. Technische Leitungen und Dutzende Lampen landen im Container. Bis Oktober 2020 soll die alte Eisbahn aufgebrochen und eine neue aufgebaut werden. "Das Eisoval soll eine zusätzliche Eis-Innenfeldfläche erhalten", heißt es von der Stadtverwaltung.

Diese kann im Winterbetrieb als Eis- und im Sommerbetrieb als Rollhockeyfläche genutzt werden. Weiterhin erfolgt im ersten Abschnitt der Neubau des Funktionsgebäudes und die Sanierung des Spielertunnels und Kollektorgangs.

In der Winterpause 2020/21 werden Beschallung und Beleuchtung nur übergangsweise installiert. Von März bis Oktober 2021 soll der Weiterbau erfolgen. Dafür notwendige Mittel müssen aber noch in der Haushaltsplanung 2021/22 bewilligt werden (weitere 10 Mio. Euro).

Erst dann soll die 400 Meter lange Bahn ein Dach bekommen. Die Stadt Chemnitz als Bauherr verspricht: "Die Bahn soll allen Anforderungen entsprechen und als wettkampftaugliche Trainingsstätte hergerichtet werden."

Für Hauptnutzer wie den Eisschnelllauf-Club Chemnitz ist der Neubau ein Tropfen auf dem heißen Stein. "Natürlich hätten wir uns eine richtige Halle gewünscht. Man muss sagen, dass das, was getan wird, ein Minimum ist", so Vereinssprecher Dirk Altrogge (50). Internationale Wettkämpfe könnten theoretisch stattfinden.

Im Vergleich zu anderen Hallen hinke diese Lösung aber noch weit hinterher.

Derzeit werden die Leitungen für die Beleuchtung zurückgebaut.
Derzeit werden die Leitungen für die Beleuchtung zurückgebaut.  © Kristin Schmidt
So soll die neue Eisschnelllaufbahn nach Fertigstellung im Herbst 2021 aussehen.
So soll die neue Eisschnelllaufbahn nach Fertigstellung im Herbst 2021 aussehen.  © Visualisierung: ASP Architekten GmbH

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0