Angriffe auf ausländische Restaurants in Chemnitz: Ermittlungen eingestellt

Chemnitz - Weil es keine Hinweise auf mögliche Täter gibt, wurden die Ermittlungsverfahren zu zwei Attacken auf ausländische Restaurants in Chemnitz eingestellt.

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 23.9.2018 an dem persischen Restaurant "Schmetterling" in Chemnitz mehrere Scheiben beschädigt.
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 23.9.2018 an dem persischen Restaurant "Schmetterling" in Chemnitz mehrere Scheiben beschädigt.  © Maik Börner

In der Nacht zum 23.9.2018 zerstörten Unbekannte an dem persischen Restaurant "Schmetterling" in Chemnitz mehrere Scheiben.

Das Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde laut Staatsanwaltschaft nun eingestellt, weil es keine Hinweise auf mögliche Täter gibt. Es konnten auch keine Zeugen ermittelt werden, die etwas beobachtet hatten.

Außerdem liegen keine auswertbaren Spuren, wie DNA und Fingerabdrücke oder Aufnahmen von Überwachungskameras vor.

Aus denselben Gründen musste das Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wegen der Bemalungen mit Hakenkreuzen an der iranischen Gaststätte "Safran" im September 2018 eingestellt werden.

Auch die Täter, die am 7.10.2018 gegen 22.00 Uhr den Inhaber der Gaststätte "Safran" schwer verletzt hatten, in dem sie ihn mit Gegenständen bewarfen, nicht ermittelt werden. Die mutmaßlichen Täter trugen Motorradschutzhelme und Handschuhe.

Derzeit gibt es keine Erkenntnisse dazu, dass die Taten gegen die ausländischen Gaststätten im Zusammenhang stehen.

Die Verfahren werden wieder aufgenommen, sobald sich neue Ermittlungsansätze ergeben sollten.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung an dem türkischen Restaurants "Mangal" am 18.10.2018 laufen auch weiterhin.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung an dem türkischen Restaurants "Mangal" am 18.10.2018 laufen weiterhin.
Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung an dem türkischen Restaurants "Mangal" am 18.10.2018 laufen weiterhin.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0