Chemnitzer Ernährungsberaterin: Das ist beim Essen über die Feiertage erlaubt

Chemnitz - Gänsebraten, Lebkuchen, Kekse - zur Weihnachtszeit lockt leckeres, aber auch mächtiges Essen.

Die Chemnitzer Ernährungsexpertin Candy Cermak (45) erklärt, wie man fit und gesund über die Feiertage kommt.
Die Chemnitzer Ernährungsexpertin Candy Cermak (45) erklärt, wie man fit und gesund über die Feiertage kommt.  © Ralph Kunz

Laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) fällt es jedem vierten Deutschen schwer, in diesen Tagen den vielen Naschereien zu widerstehen.

Die Chemnitzer Ernährungsberaterin Candy Cermak (45) beruhigt: "An Weihnachten ist Tradition wichtiger als Kalorienzählen".

Dennoch gibt es einige Tricks, um auch über die Feiertage nicht zu viel zuzunehmen. "Stollen, Glühwein und Süßigkeiten nur in Maßen genießen. Dafür lieber mal zu Obst oder Nüssen greifen", rät Cermak. "Wenn man Lust auf Süßes hat, dann sollte man dem auch nachgehen. Dann aber nicht eine ganze Schachtel Pralinen nehmen, sondern zwei einzelne."

Zudem sollte auf ein üppiges Festessen an Weihnachten verzichtet werden. Besser wäre es laut Cermak drei bis vier kleinere Mahlzeiten über den Tag zu verteilen. "Dabei vorher abwägen, wie viel jeder schafft und kleinere Portionen zubereiten."

Das beste Rezept gegen überschüssige Kilos sei Bewegung. Es müsse kein Hochleistungssport sein. "Eine Stunde Spaziergang reicht."

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0