Ersatzverkehr wegen Viadukt-Sanierung: Bahnfahrer müssen auf Busse umsteigen

Chemnitz - Die Deutsche Bahn erneuert und rekonstruiert in den kommenden Monaten das Eisenbahnviadukt über die Blankenauer Straße, um die Bahninfrastruktur für die Zukunft fit zu machen (TAG24 berichtete).

Hier beginnen am Donnerstag die Bauarbeiten: Das Eisenbahnviadukt über die Blankenauer Straße muss dringend modernisiert werden.
Hier beginnen am Donnerstag die Bauarbeiten: Das Eisenbahnviadukt über die Blankenauer Straße muss dringend modernisiert werden.  © Kristin Schmidt

Während der Brückenbauarbeiten muss der Streckenabschnitt Chemnitz-Küchwald-Chemnitz Hauptbahnhof der Strecke Leipzig-Chemnitz ab Donnerstag, 6 Uhr, zum 19. September baubedingt gesperrt werden.

In dieser Zeit kommt es für Reisende zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr durch Busse.

Die City-Bahn Chemnitz richtet zwischen Chemnitz Hauptbahnhof und dem Bahnhof Burgstädt einen Schienenersatzverkehr ein.

Die Mitteldeutsche Regiobahn tut dies zwischen Chemnitz Hauptbahnhof und dem Haltepunkt Küchwald. Von hier verkehrt der RE 6 während der Bauarbeiten zwischen Chemnitz und Leipzig.

Die Haltestelle für die Busse befindet sich am Haltepunkt Chemnitz-Küchwald rund 450 Meter entfernt.

Für den Halt des RE 6 verlängert die Deutsche Bahn während der genannten Sperrzeit provisorisch den Bahnsteig im Haltepunkt Chemnitz-Küchwald.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0