Rallye-Auto rast in Zuschauer und tötet ein Kind

Top

Ist das der Durchbruch bei Cellulite?

Neu

500-Kilo-Hengst muss aus Schlamm gerettet werden

Neu

"Das war's jetzt": Honey macht Schluss!

Neu
5.825

Mehrere Tausend Euro Schaden. Einbruchserie immer schlimmer

Chemnitz/Freiberg – Die Serie der Einbrüche in der Region wird immer schlimmer. Die Polizei zählte an einem Wochenende in Chemnitz, Freiberg sowie Marien- und Schneeberg gleich elf solcher Taten. Der Schaden ist immens.
Die Einbruchsserie in der Region reißt nicht ab, die Täter stiegen auch durch Fenster ein. (Symbolbild)
Die Einbruchsserie in der Region reißt nicht ab, die Täter stiegen auch durch Fenster ein. (Symbolbild)

Von Bernd Rippert

Chemnitz/Freiberg – Die Serie der Einbrüche in der Region wird immer schlimmer. Die Polizei zählte an einem Wochenende in Chemnitz, Freiberg sowie Franken-, Marien- und Schneeberg gleich 16 solcher Taten. Der Schaden ist immens. Betroffen ist auch die Stadt Chemnitz.

Chemnitz: In der Hoffmannstraße stiegen Täter in ein gerade saniertes Wohnhaus ein, öffneten 17 Wohnungen und rissen bereits verbaute Armaturen sowie Elektrokabel heraus. Die Arbeiter vor Ort schätzen den Sachschaden auf 30.000 Euro.

In der Venzel-Werner-Straße bemerkte ein Zeuge kurz vor Mitternacht zwei dunkle Gestalten, die gerade in ein Mehrfamilienhaus eindrangen. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Beamte stellten vor dem Haus einen Mann (22) und eine Frau (29).

Im Rucksack des Mannes fanden die Beamten Einbruchswerkzeug, Pfefferspray, Drogen sowie Schmuck, Medaillen und eine EC-Karte. Vermutlich aus einem früheren Einbruch.

Über ein Fenster stiegen Einbrecher in die Bürgerservicestelle der Stadt am Thomas-Mann-Platz ein. Unter anderem brachen die Täter einen Schrank auf und nahmen Bargeld mit. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro. Das Büro bleibt bis auf weiteres geschlossen.

In Freiberg hebelten Einbrecher eine Wohnungstür auf und klauten Bargeld. (Symbolbild)
In Freiberg hebelten Einbrecher eine Wohnungstür auf und klauten Bargeld. (Symbolbild)

In der Georgistraße nahm die Polizei in der Nacht nach dem Anruf eines Zeugen drei Täter (28, 29, 32) fest, die zuvor zwei Garagen aufgebrochen hatten. Die Ganoven hatten es auf Fahrzeugteile abgesehen.

Bargeld erbeuteten Einbrecher auch aus einem Stahlschrank in einer Firma in der Limbacher Straße. Der Gesamtschaden beträgt etwa 2.000 Euro. In einer Firma in der Röhrsdorfer Allee montierten Diebe an einem Audi alle vier Komplett ab. Bei einem zweiten Fahrzeug hatten die Täter bereits die Radmuttern abgeschraubt und die Klötze zum Aufbocken bereitgelegt, waren dann aber vorzeitig geflüchtet.

In der Promenadenstraße am Schloßteich montierten Einbrecher zwei am Boden fixierte Laternen und einen Werbeaufsteller ab. Zudem verbogen sie die Beine eines Metalltisches, durchtrennten eine Bootshaltekette und warfen eine Betonbeschwerung in den Schloßteich. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Freiberg: Einbrecher stiegen gleich in zwei Kindergärten in der Goethestraße und im Roten Weg ein. Im ersten Fall stahlen die Täter zwei Laptops und Bargeld, im zweiten Fall einen Tresor. Wiederum mehrere tausend Euro Gesamtschaden.

Aus einem gewaltsam aufgebrochenen Keller in einem Mehrfamilienhaus in der Chemnitzer Straße entwendeten Einbrecher zwei Cube-Mountainbikes sowie zwei Fahrzeugbatterien und Ladegeräte. Schaden: etwa 5.300 Euro. Aus Vereinsräumen in der Domgasse nahmen Täter mehrere Laptops mit.

Durch eine Tür drangen Einbrecher in eine Wohnung in der Schönlebestraße ein und stahlen aus einem Portmonee Bargeld. Als die Mieter wach wurden, flüchteten die vermutlich männlichen Täter durch einen Hinterausgang.

Schneeberg: Gleich drei Büros und Praxen waren das Ziel von Einbrechern. Bei einer Praxis in der Joseph-Haydn-Straße hielten die Türen den Einbruchswerkzeugen stand. Eine Praxis in der Goethestraße wurde durchwühlt, Beute unbekannt. Mehrere hundert Euro Bargeld fanden Ganoven in einem gewaltsam aufgebrochenen Büro im Laubegässchen.

Marienberg: Einbrecher stiegen in der Lengefelder Straße im Ortsteil Lauterbach durch ein Fenster in eine Firma ein. Die Täter brachen einen Tresor aus der Wand. Die Polizei schätzt Beute und Sachschaden wiederum auf mehrere tausend Euro.

Frankenberg: An einem Einfamilienhaus im Wiesenweg hebelten dunkle Gestalten eine Terrassentür auf, flüchteten aber, ohne das Haus zu betreten. Dennoch hinterließen sie einen Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Fotos: dpa

Angela Merkel bringt Publikum mit Obama-Witz zum Lachen

Neu

Schlimmer Verkehrsunfall: Fußgängerin wird von Pkw erfasst und stirbt

Neu

Warum lassen sich jetzt so viele Briten diese Biene stechen?

Neu

Ignoranz? Trump will Regierungschef nicht zuhören

Neu

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.829
Anzeige

Eingeschlossen! Zwei Kleinkinder sterben in heißem Auto

Neu

Streit im Restaurant: Mann attackiert Ex-Freundin und neuen Freund!

888

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.429
Anzeige

Vergewaltigung der Camperin: Polizei soll Hilfe-Anruf des Freundes nicht ernst genommen haben

4.680

Pfleger Ohrläppchen abgeschnitten: Dann floh der Gefangene

949

18-Jähriger kracht bei Unfall mit Transporter in drei Bäume

211

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.279
Anzeige

Trend immer noch nicht vorbei? In dieser Stadt fährt jetzt ein Einhorn-Bus

1.783

CSU will WhatsApp-Chats überwachen lassen

938

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.089
Anzeige

Sonnencreme und Sperma! Das müssen Männer wissen

10.569

"Sie wird sich nackig machen" - Wird die neue Bachelorette-Staffel echt so heiß?

1.813

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

28.997
Anzeige

Nach bestialischem Mord an neunjährigem Jaden: Jetzt sprechen seine Eltern

12.606

Ultraschall von Mama Müller: Was wird's denn nun, Melli?

4.886

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.595
Anzeige

Nach 17 Jahren Kinderwunsch: Damit hätten sie nicht gerechnet...

3.469

Abschreckung: Können höhere Strafen Gaffer stoppen?

1.132

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

25.284
Anzeige

Mann beleidigt Frauen rassistisch. Dann tötet er zwei Passanten

4.265

Schluss mit lustig! Comedian Faisal fliegt bei Let's Dance raus

2.710

Auto rast Treppen in U-Bahnhof runter

4.039

In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

13.000

Berlin lehnt Milliarden-Angebot für Tegel ab

893

Bewaffnete Männer entführen sechs Kinder aus Schule

9.532

Wieder Ärger um Burkinis. Frauen vorläufig festgenommen

6.432

Deshalb sind tausende minderjährige Flüchtlinge verschwunden

17.357

60-Millionen-Blockbuster mit Brad Pitt läuft absichtlich nicht im Kino

4.200

Feuer am berühmten Tennis-Stadion in Wimbledon!

2.193

Frau soll Attentat in Manchester durch ihr Handy überlebt haben

7.402

100 Millionen! Muslim verklagt Lieferservice wegen Schweinefleisch

7.065

BMW-Rückruf! Türen können sich während der Fahrt öffnen

5.259

Hooligankrieg droht! Berliner Hools planen Rache an Frankfurt

23.283

Eklig oder cool? Blut aus Wattwürmern

1.196

Nach Anschlag in Manchester: Rock am Ring ergreift drastische Maßnahmen

6.514

Sarah Lombardi gesteht intimes Sex-Geheimnis

40.554

200 Meter abgestürzt: Deutscher stirbt in Schweizer Alpen

1.950

Hat ein Arzt seine Patientin während einer Behandlung vergewaltigt?

5.558

Jetzt kommt täglich Lindenstraße!

1.607

Schwarzfahrer droht mit Bombe im Rucksack

3.473

Die Gift-Karte von Berlin: Hier leben unsere Hunde am gefährlichsten

499

Sensation! 18-Jähriger erfindet BH, der Brustkrebs entdeckt

4.502

Schluss gemacht! GNTM-Gewinnerin Céline schmeißt direkt nach Sieg die Schule

11.319

Ungarn verweist Rechtsextremisten des Landes

3.701

RB-Trainer Hasenhüttl will in Königsklasse überwintern. Sabitzer verletzt

900

Teenager gesteht Mord am eigenen Vater

2.895

Wer steht denn hier oben ohne auf dem Balkon?

8.240

Nach fünf Jahren: Fingerabdruck auf Klebeband entlarvt Kindesentführer

3.548

Schulz poltert gegen Donald Trumps Demütigungen

2.277

Darum träumen Männer öfter von Sex!

2.479