Fahrplanwechsel der CVAG: Senioren kämpfen um verlorene Haltestelle

Anwohner-Ärger mit der CVAG: Ursula Petzold (82), Ingrid Jäger (74) und Irene Hösel (80, v.l.) wollen die Buslinie 51 auf der Straße der Nationen/Ecke Zöllnerstraße behalten.
Anwohner-Ärger mit der CVAG: Ursula Petzold (82), Ingrid Jäger (74) und Irene Hösel (80, v.l.) wollen die Buslinie 51 auf der Straße der Nationen/Ecke Zöllnerstraße behalten.  © Sven Gleisberg

Chemnitz - Neues Netz mit groben Maschen: Zum Fahrplanwechsel verbessert sich der ÖPNV. Für Studenten etwa, die mit der neuen Tram in der Reichenhainer Straße bis vor den Hörsaal fahren können. Senioren an der Zöllnerstraße sind Verlierer.

Am 10. Dezember startet die CVAG ihr Neues Netz. Ringbuslinie, verlängerter Tagestakt: Alles wird besser. Wirklich?

"Wer das geplant hat, der kennt die Stadt nicht", schimpft Irene Hösel.

Die 80-Jährige zog vor 19 Jahren extra in die Einrichtung für betreutes Wohnen an der Zöllnerstraße - wegen der Bushaltestelle.

Im Neuen Netz fährt der 51er-Bus nicht mehr die Haltestelle Zöllnerstraße an, sondern wird an die mehrere Hundert Meter entfernte Haltestelle Wilhelm-Külz-Platz verlegt.

CVAG-Sprecher Stefan Tschök (60) sieht Gesprächsbedarf, aber keine schnellen Lösungen.
CVAG-Sprecher Stefan Tschök (60) sieht Gesprächsbedarf, aber keine schnellen Lösungen.  © Uwe Meinhold

"Damit haben wir keine direkte Verbindung mehr zum Einkaufszentrum Sachsen-Allee und den Zeisigwaldkliniken Bethanien", sagt Robby Franke (52). Er sammelt Unterschriften, will mit einer Petition ein Umsteuern bei der CVAG erreichen.

"Wir brauchen die Direktverbindung", stimmen Ursula Petzold (82) und Ingrid Jäger (74) zu.

"Es wird mit den Zeisigwaldkliniken noch ein Gespräch geben", so CVAG-Sprecher Stefan Tschök (60). Hoffnung auf eine schnelle Änderung macht er nicht.

Der Plan muss nachjustiert werden, fordert Stadtrat Andreas Wolf-Kather (42, Vosi): "Ich habe den Nahverkehrsplan zwar so mit beschlossen. Aber alles kann man nicht im Blick haben", räumt der Stadtrat entschuldigend ein.

Mit einer Petition kämpft Anwohner Robby Franke (52, l.) für die Buslinie 51. Stadtrat Andreas Wolf-Kather (42, Vosi) unterstützt das Anliegen.
Mit einer Petition kämpft Anwohner Robby Franke (52, l.) für die Buslinie 51. Stadtrat Andreas Wolf-Kather (42, Vosi) unterstützt das Anliegen.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0