Nach Familiendrama in Adelsberg: 36-jähriger Sohn sitzt in U-Haft

Chemnitz - Gegen den 36-Jährigen, der seine Mutter (66) auf einem Gartengrundstück in Adelsberg schwer verletzt haben soll (TAG24 berichtete), wurde Haftbefehl erlassen. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Am Dienstag hatte ein Sohn (36) auf einem Grundstück in der Cervantesstraße versucht, seine Mutter (66) zu töten. Der Mann räumte die Tat ein und wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt.
Am Dienstag hatte ein Sohn (36) auf einem Grundstück in der Cervantesstraße versucht, seine Mutter (66) zu töten. Der Mann räumte die Tat ein und wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt.  © Sven Gleisberg

Die Staatsanwaltschaft bestätigte: "Bei den Beteiligten handelt es sich um Mutter und Sohn", so Sprecherin Ingrid Burghart (54). Der Beschuldigte habe die Tat eingeräumt. Weitere Details und Hintergründe müssen nun ermittelt werden.

So steht die Befragung der Mutter noch aus. Wegen der Schwere der Verletzungen konnte sie noch nicht vernommen werden. Mit welchem Gegenstand sie verletzt wurde, bleibt unbekannt. Laut Staatsanwaltschaft wurde noch kein Tatwerkzeug sichergestellt.

Was war passiert? Hinter der Tat steckt offenbar ein Familiendrama. Auf einem Gartengrundstück in der Cervantesstraße kam es am frühen Dienstagabend zum Streit zwischen Mutter und Sohn. Dabei eskalierte das Ganze. Der 36-Jährige verletzte seine Mutter nach ersten Erkenntnissen schwer und flüchtete.

Anwohner alarmierten die Polizei. Die konnte den Mann nach einer Fahndung am Mittwochmittag in Chemnitz festnehmen.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0