Kabeldiebe sorgen für Feuerwehreinsätze in Chemnitz

Chemnitz - In Chemnitz haben am Montag offenbar Kabeldiebe ihr Unwesen getrieben und für mehrere Feuerwehreinsätze gesorgt.

Auch in einem Haus in der Hans-Sachs-Straße brannten Kabel.
Auch in einem Haus in der Hans-Sachs-Straße brannten Kabel.  © Harry Härtel/Haertelpress

Am Nachmittag gegen 14 Uhr quoll an der Kantstraße/Ecke Dürerstraße aus einer Industriebrache schwarzer Rauch. Dort hatten Kabeldiebe offenbar zum Abisolieren ihrer Beute ein Feuer gemacht. Die Feuerwehr löschte die Reste, Schaden entstand dabei keiner.

Am Abend, gegen 21.30 Uhr entdeckten Anwohner in einem unbewohnten Haus in der Carl-von-Ossietzky-Straße schwarzen Rauch. Die Feuerwehr stellte am Einsatzort verbrannte Kabelstücke fest.

Gegen 22.00 Uhr brannten dann erneut geklaute Kabel in einem unbewohnten Haus, diesmal in einem Keller in der Hans-Sachs-Straße.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr musste am Montagabend in die Carl-von-Ossietzky-Straße ausrücken.
Die Feuerwehr musste am Montagabend in die Carl-von-Ossietzky-Straße ausrücken.  © Harry Härtel/Haertelpress
In einer Industriebrache in der Kantstraße/ Ecke Dürerstraße quoll Rauch aus dem verfallenen Gebäude.
In einer Industriebrache in der Kantstraße/ Ecke Dürerstraße quoll Rauch aus dem verfallenen Gebäude.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0