Wohnung nach Brand in Mehrfamilienhaus unbewohnbar

Chemnitz - Feuerwehreinsatz in Chemnitz-Gablenz: Am Mittwochnachmittag brannte es einem Mehrfamilienhaus in der Kantstraße.

Für den Feuerwehreinsatz mussten die Kantstraße und die Bernhardstraße gesperrt werden.
Für den Feuerwehreinsatz mussten die Kantstraße und die Bernhardstraße gesperrt werden.  © Harry Härtel/Haertelpress

Das Feuer war in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen, in der sich zum Brandzeitpunkt offenbar niemand aufhielt. "Eine Evakuierung des Hauses musste nicht erfolgen. Noch anwesende Bewohner des Hauses hatten dieses bereits selbstständig verlassen und sich in Sicherheit gebracht", teilte die Polizei mit.

Für die Löscharbeiten mussten die Kant- und die Bernhardstraße vorrübergehend teilweise gesperrt werden.

"In der Brandwohnung ist nach derzeitiger Einschätzung durch das Feuer erheblicher Schaden entstanden, sodass diese momentan nicht bewohnbar ist", so eine Polizeisprecherin.

Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Update, 13.55 Uhr:

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, wird nun wegen Brandstiftung gegen den 32-jährigen Mieter ermittelt.

Dicke Rauchwolken kommen aus der Brandwohnung. Sie ist nun erst einmal nicht mehr bewohnbar.
Dicke Rauchwolken kommen aus der Brandwohnung. Sie ist nun erst einmal nicht mehr bewohnbar.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0