Fichtelberg-Marathon lockt Radler aus ganz Deutschland

Frank Bihra (67) und Jannette Berndt (38) zeigen das Trikot zum 7. Fichtelberg-Marathon.
Frank Bihra (67) und Jannette Berndt (38) zeigen das Trikot zum 7. Fichtelberg-Marathon.  © Peter Zschage

Chemnitz - 2017 ist für Chemnitz das Jahr des Radrennsportes! Erst kurvten Sportler zur Rad-DM durch die City, nun springen Hobby-Fahrer auf ihre Bikes. Denn zum 7. Fichtelberg-Marathon am Sonntag den 18. Juni 2018 heißt es wieder: Auf die Räder, fertig, los!

"Unser Marathon wird immer beliebter", freut sich Organisationsleiter Frank Bihra (67). "Gedacht war unser Rennen für die Sachsen. Inzwischen kommen die Leute aber schon aus Berlin, Hamburg und Lübeck angereist." Trotzdem sind die Chemnitzer mit im Schnitt 300 Teilnehmern am stärksten vertreten.

"Chemnitz ist eine außergewöhnlich sportbegeisterte Stadt", sagt Janette Berndt (38), Geschäftsführerin vom Sportbund Chemnitz. "Die DM hier hat etwas in der Radszene bewegt. Immer mehr Kinder wollen aufs Bike."

Erstmals können dieses Jahr 1000 Radfahrer am Marathon teilnehmen. Gut trainiert sollten die aber sein: "Das Erzgebirge wartet mit einer 88 Kilometer langen Strecke und 1800 Höhenmetern auf unsere Radhelden", freut sich Bihra. Infos unter www.fichtelberg-radmarathon.de/anmeldung, Startgebühr: 30 Euro.

Radfahrer, wohin man sieht: Die Deutschen Straßen-Radmeisterschaften haben beim Chemnitzer Nachwuchs Eindruck gemacht.
Radfahrer, wohin man sieht: Die Deutschen Straßen-Radmeisterschaften haben beim Chemnitzer Nachwuchs Eindruck gemacht.  © Maik Börner

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0